"Ich war in Panik"

18. März 2018 15:56; Akt: 19.03.2018 09:24 Print

Österreicher filmt Horror-Fahrt im Sessellift

Der Linzer Fotograf Gregor Hartl fuhr mit jenem Lift, der in Georgien rückwärts ins Tal raste. In einem Video sind die dramatischen Minuten zu sehen.

Was fast harmlos aussieht, war ein wilder Ritt in Richtung Tal. (Video: Gregor Hartl)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Im georgischen Skigebiet Gudauri fuhr ein Vierer-Sessellift rasend schnell und rückwärts zu Tal. Mit an Bord bei der Horrorfahrt war auch der Linzer Fotograf Gregor Hartl, der mit acht Freunden eine Ski-Woche in Georgien verbrachte.

Er schildert gegenüber "Heute" die dramatischen Minuten. "Wir waren im letzten Drittel der Strecke auf 3.200 Meter. Dann ist der Lift stehen geblieben", sagt er. Nach etwa zwei Minuten begann dann der Horror.

"Plötzlich ist der Lift rückwärts gefahren und immer schneller geworden. Zuerst haben wir nur gelacht, das Lachen ist uns aber schnell vergangen. Ich war in Panik", schildert Hartl.

Ein Video direkt vom rasenden Sessellift aus aufgenommen zeigt die bangen Minuten (siehe oben!). Zuerst sieht die Sache noch harmlos aus, bis man merkt, dass der Lift immer schneller wird. Auch Hartl und sein Begleiter merken, dass etwas nicht stimmt. Dann sind Schreie zu hören und die beiden drehen sich in Richtung Tal. Zum Schluss wird ihnen bewusst, dass sie vielleicht aus großer Höhe vom Lift springen müssen, um sich zu retten.

Stützen am gefährlichsten
Die Wahnsinnsfahrt war vor allem bei den Stützen brandgefährlich. "Die Sessel haben extrem geschwungen. Ich musste an meine kleine einjährige Tochter denken und was wäre, wenn ich mit ihr da am Lift gewesen wäre. Ich habe geweint", so Hartl.

Rettung nach über zwei Stunden
Knapp 300 Meter vor der Talstation stoppte dann endlich der Lift. "Es war eine extrem arge Stimmung. Man hat die Leute schreien gehört, es war bedrückend", berichtet der Linzer. Er musste dann noch zweieinhalb Stunden warten, ehe er gerettet werden konnte. "Aber alles ist sehr professionell gewesen, man hat natürlich zuerst die Verletzten versorgen müssen", so Hartl.

Am Sonntag sind Gregor Hartl und seine Freunde zurückgeflogen, glücklich, dass ihnen nicht mehr passiert ist.

Horrorfahrt am Sessellift

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(gs)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heimatland am 18.03.2018 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bleibt doch in Österreich!

    Warum ist ein Linzer zum Skifahren in Georgien? Gibt es in Österreich zu wenig Skigebiete?

    einklappen einklappen
  • Claudia W am 18.03.2018 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    BSC

    Warum ist das Video vom Jahr 2013? Entweder falsches Kameradatum oder Altes neu gebracht.

  • Stefan Berger am 19.03.2018 06:29 Report Diesen Beitrag melden

    Lifestyle

    Warum lässt man sein einjähriges Kind bei jemand anderem um im Georgien Schifahren zu gehen ? Bei manchen Menschen hat man das Gefühl das eigene Kinder für sie nur ein Lifestyle sind so wie ein Bart , Tatoos oder eine hippe Frisur .

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Stefan Berger am 19.03.2018 06:29 Report Diesen Beitrag melden

    Lifestyle

    Warum lässt man sein einjähriges Kind bei jemand anderem um im Georgien Schifahren zu gehen ? Bei manchen Menschen hat man das Gefühl das eigene Kinder für sie nur ein Lifestyle sind so wie ein Bart , Tatoos oder eine hippe Frisur .

    • Andrea am 19.03.2018 06:50 Report Diesen Beitrag melden

      Darf man aus Vater nicht auch Freunde haben

      Die Mutter und das Kind waren ja nicht mit dann dürfte ein vater nicht das Haus verlassen weil es kann ja überall was passieren es war leider der falsche zeitpunkt am falschen Ort gott sei Dank ist nicht mehr passiert

    einklappen einklappen
  • Schlaumeier am 19.03.2018 04:19 Report Diesen Beitrag melden

    Georgien versus Österreich

    Was machen 8 Männer aus Österreich zum Schifahren in Georgien?? Haben wir zuwenig Schnee in Österreich?? Es gibt wohl für jedes Angebot Abnehmer. Hoffentlich gelernt!

    • Gregor Hartl am 19.03.2018 07:32 Report Diesen Beitrag melden

      Gudauri

      "Das Auge das auf Reisen war, ist das Weise" ein Sprichwort der Massai! Fremde Kultur, andere Berge, Skitouren zu einsamen Kloster!!! Es gibt viel, was für ein Skireise in andere Länder spricht, nicht nur der Preis!

    • Ilse am 19.03.2018 08:25 Report Diesen Beitrag melden

      Vertrauen versus Kontrolle

      Dazu kommt d. bekannte südöstliche "Schlendrian" hinsichtlich Wartungen, Pflege und Überprüfungen v. Anlagen, meine ich.

    einklappen einklappen
  • Claudia W am 18.03.2018 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    BSC

    Warum ist das Video vom Jahr 2013? Entweder falsches Kameradatum oder Altes neu gebracht.

  • Maria Einzahl am 18.03.2018 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Abenteuerlust

    Das Leben hat sie (fast) Lügen gestraft. Warum mussten sie auch auf diesen Berg? Abenteuerlust kann seinen Preis haben.

  • Heimatland am 18.03.2018 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bleibt doch in Österreich!

    Warum ist ein Linzer zum Skifahren in Georgien? Gibt es in Österreich zu wenig Skigebiete?

    • Erwin am 18.03.2018 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      Heimatland bin voll bei dir, warum muss man immer alle Extreme im Sport auskosten, es immer höher weiter und teuer sein. Und dann wird gejammert wenn's nicht passt

    • Steve am 18.03.2018 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      Oder einfach mal andere Berge befahren? Warum mal nicht z.B. in den Rocky Mountens oder in Kanada, Schweiz, Frankreich... den Berg runter fahren? Und so absolut sicher ist es in Österreichischen Bergen auch nicht. Ausserdem, Preis: Aspen oder St Moritz z.B. sind sicherlich teurer als in Österreich... Nebenbei, wer kann es sich in Österreich noch Leisten? Skifahren wird hier auch schon zum Luxus.

    • anszwadreiviere am 18.03.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      In Österreich hats auch schon Seilbahnunglücke gegeben. Da war das jetzt in Georgien übrigens ein Lercherl dagegen

    • Heimatland am 18.03.2018 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steve

      Ja genau, ich bin selbst auch schon in anderen Erdteilen zum Bergsteigen gewesen, aber Pistenskicfahren ist wieder was anderes. Mich zieht es auch nicht mehr nach Südamerika, nicht mehr in den Kaukasus..., die Alpen sind schöner (kann ich aus Erfahrung sagen!)

    • Steve am 18.03.2018 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      In wiefern ist das etwas anderes? Abgesehen von im Sommer rauf und im Winter runter. Und nur weil man die Alpen am schönsten findet, müssen das jetzt andere auch oder wie?

    • Steve am 18.03.2018 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      Aja, schon mal in den Rocky Mountains, Skandinavien oder in den Schweizer Alpen gewesen?

    • M.arion am 18.03.2018 22:22 Report Diesen Beitrag melden

      Wahrscheinlich ist es dort

      kostengünstiger. In Österreich muss man sich einen Schiurlaub erst mal leisten können

    • Heimatland am 19.03.2018 06:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steve

      Anden, Kordilleren, Afrika, Kaukasus

    • Heimatland am 19.03.2018 06:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steve

      Ist eben meine Meinung!

    • Heimatland am 19.03.2018 06:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steve

      Beim Pistenskifahren fährt man ja auf einer präparierten Piste hinunter und das zigmal hintereinander! Ist das nicht mehr oder weniger überall gleich? In Österreich gibt es aber Skischaukeln, wodurch mehrere Skigebiete miteinander verbunden sind, was ich für Georgien bezweifle.

    • Adrian am 19.03.2018 07:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      Man muss dazu sagen, dass der Lift von einer österreichischen Firma produziert wurde (Doppelmeyr)

    • Gregor Hartl am 19.03.2018 07:29 Report Diesen Beitrag melden

      Mag.

      "Das Auge das auf Reisen war, ist das Weise" ein Sprichwort der Massai! Fremde Kultur, andere Berge, Skitouren zu einsamen Kloster!!! Es gibt viel was für ein Skireise in andere Länder spricht, nicht nur der Preis!

    einklappen einklappen