Seit 7 Monaten verschwunden

30. Mai 2018 07:49; Akt: 30.05.2018 07:56 Print

Stiwoll-Killer: Keiner sucht mehr nach Friedrich F. (66)

Hunderte Seiten Abschlussbericht, aber keine Spur von Killers. Die Soko Friedrich gibt es nicht mehr, Felzmann bleibt verschwunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit sieben Monaten sucht die Polizei nach Friedrich Felzmann. Vergeblich. Die eingerichtete Sonderkommission ist seit Februar außer Dienst, nun ist der Abschlussbericht fertig.

Verfahren abgebrochen
Er umfasst mehrere Hundert Seiten, jedoch keine gesicherte Info, wo sich der Verdächtige aufhält - oder ob er überhaupt noch lebt. Das Aktenkonvolut liegt schon bei der Staatsanwaltschaft. Sobald auch das gerichtsmedizinische Gutachten da ist, wird das Verfahren offiziell abgebrochen.

Der europaweite Haftbefehl bleibt aufrecht, auch die Fahndung geht offiziell weiter. Aktiv gesucht wird aber wohl nicht mehr. Sollten sich neue Spuren ergeben, kann das Verfahren jedoch jederzeit wieder aufgenommen werden.

Was ist geschehen?
Friedrich Felzmann steht im dringenden Tatverdacht, am 29. Oktober 2017 mit einer Schusswaffe auf drei seiner Nachbarn geschossen zu haben. Zwei Menschen starben, eine Frau überlebte schwer verletzt.

Ob Felzmann, sieben Monate nach der Tat, überhaupt noch lebt, daran scheiden sich die Geister. Einige glauben, er habe auf der Flucht Selbstmord begangen. Auch ein tödlicher Unfall kommt für sie in Frage. Wieder andere, darunter der Altbürgermeister von Stiwoll, Sepp Brettenthaler, sind überzeugt davon, dass er noch lebt: "Ich habe schon am zweiten Tag gesagt, der Fritz ist der Polizei einen Schritt voraus. Dabei bleibe ich. Der Felzmann lebt", sagte er zur "Kleinen Zeitung".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eduard S. am 30.05.2018 08:06 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht sollten sie den fragen

    der jedes Monat seine Pension vom Konto abhebt

    einklappen einklappen
  • Weana am 30.05.2018 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Herauslocken

    Soll er vielleicht glauben, dass niemand mehr nach ihm sucht? Der is anscheinend eh zu intelligent für unsere Leut.

  • Musti am 30.05.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Angst

    Vor dem hab ich weniger Angst als von ... :P

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Johannes Müller am 03.06.2018 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder ist der Typ schon lang tot und liegt in irgend einer Schlucht in den Wäldern, oder er ist längst über alle Berge. Auf alle Fälle hat er den Staatsapperat Monatelang an der Nase herumgeführt. Ein peinliches Resultat für alle Verantwortlichen.

  • Hugo am 30.05.2018 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Beim si

    geht das klar. Jeder andere würde verfolgt werden. Vermutlich sind dort eh alles eine Familie die sich gegenseitig in Schutz nehmen.

  • Musti am 30.05.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Angst

    Vor dem hab ich weniger Angst als von ... :P

  • shabeskeer am 30.05.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    shabeskeer

    so war das indiesen loklal win wien ----mitte der 90 iger----dieses viedo im darknet ,da wurde einer gesucht ,ob es echt ist oder nicht weiss ich nicht ---teletubie figuren und ein mann der sich zutode essen musste ---2 stück

  • shabeskeer am 30.05.2018 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    shabeskeer

    genug zu essen hätten "er sagte"ihr habt dann soviel zu essen das ihr euch tudode essen könnt"---danach sagte er "das bringt mich auf einen idee"---"was ist deine lieblingssendung"ß?