Attacke in Rechtsanwaltskanzlei

02. April 2019 09:16; Akt: 02.04.2019 10:18 Print

Anwalt hatte keine Zeit – Klient greift zum Messer

In einer Rechtsanwaltskanzlei in Innsbruck soll ein 69-jähriger Tiroler am Montag zwei Mitarbeiterinnen mit einem Messer angegriffen haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 69-jähriger Tiroler wollte am Montagnachmittag in einer Rechtsanwaltskanzlei in Innsbruck "Geldgeschäfte abwickeln", wie er selbst zumindest der Polizei mitteilte. Als die 25-jährige Sekretärin ihm dann sagen musste, dass der Anwalt gerade keine Zeit hätte, zückte der Mann kurzerhand ein Messer.

Der vermeintliche Klient verletzte die 25-Jährige damit im Kinnbereich. Die Frau schrie laut um Hilfe, wodurch ihre Kollegin (31) auf die Situation aufmerksam wurde und Nachschau hielt. Auch sie wurde vom 69-Jährigen mit dem Messer bedroht.

Nach kurzer Flucht geschnappt

"Nachdem sich die zweite Sekretärin ein großes Buch als Schutz vor den Körper hielt und ebenfalls lautstark zu schreien begann, woraufhin mehrere Mitarbeiter aus den Büros zu Hilfe eilten, brach der Beschuldigte den Angriff ab und flüchtete aus der Kanzlei", teilt die LPD Tirol am Dienstag mit.

Der Tatverdächtige konnte nach kurzer Flucht von in der Nähe anwesenden Polizisten in der Maria-Theresien-Straße geschnappt und festgenommen werden.

Die Beamten konnten bei ihm das Tatmesser sicherstellen. Die weiteren Ermittlungen laufen, das Motiv sei noch völlig unklar.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.