Bis zu 12 Grad plus

02. Dezember 2018 12:53; Akt: 02.12.2018 12:58 Print

Nach Schnee und Kälte kommt jetzt Jo-Jo-Wetter

Eine Atlantikströmung übernimmt die Kontrolle über unser Wetter: Der Schnee schmilzt, aber die Temperaturen fahren diese Woche Achterbahn.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Laufe des heutigen Sonntages überquert Österreich eine Warmfront und damit geht der Dauerfrost im Osten zu Ende, hier ist es allerdings nachmittags und abends stellenweise gefrierender Regen möglich.

Der letzte Tag des Wochenendes beginnt in der Westhälfte häufig trüb durch dichte Wolken, sonst ist es vor allem von Osttirol bis zum Wiener Becken noch häufig sonnig. In den Morgenstunden setzt in Vorarlberg Regen ein, der sich im Tagesverlauf entlang der Alpennordseite ostwärts ausbreitet und am späten Abend das Weinviertel und die Bucklige Welt erreicht.

Sowohl im Wald- und westlichen Weinviertel als auch im Donauraum zwischen Amstetten und dem Wiener Wald kann es auf den gefrorenen Böden nochmals glatt werden!

Trübe Nebelsuppe verdeckt den Himmel

Der Montag startet trüb und entlang und nördlich der Alpen regnet es zunächst verbreitet. Im Tagesverlauf lockert es speziell in den südlichen Landesteilen auf und vor allem am Nachmittag zeigt sich hier zumindest zeitweise die Sonne.

Nördlich des Hauptkamms ziehen hingegen weitere Schauer durch, oft bleibt es hier den ganzen Tag über trüb. Tagsüber frischt im Westen lebhafter bis kräftiger Südwestwind auf, im Osten weht meist schwacher Südwind. Dazu liegen die Höchstwerte von Ost nach West zwischen 4 und 14 Grad.

Kräftiger Westwind pfeift uns um die Ohren

Der Dienstag verläuft vor allem nördlich der Alpen wechselhaft mit ein paar Regenschauern. Die Schneefallgrenze sinkt von 1.700 Meter tagsüber auf etwa 1.000 Meter am Abend ab. Verbreitet sonnig und trocken ist es von Oberkärnten bis ins Südburgenland, auch im Osten gibt es längere sonnige Abschnitte.

Besonders nördlich der Alpen weht lebhafter, teils auch kräftiger Westwind. Dazu wird es überall sehr mild mit Höchstwerten von 7 bis 14 Grad mit den höchsten Werten diesmal im Osten und Südosten.

Warmfront zieht über Österreich

Am Mittwoch halten sich in der Früh inneralpin und in den südlichen Becken ein paar Nebelfelder, sonst scheint verbreitet die Sonne. Im Tagesverlauf ziehen von Westen her kompakte Wolken einer Warmfront durch, es bleibt aber mit großer Wahrscheinlichkeit überall trocken. Im westlichen Bergland kommt lebhafter bis kräftiger Südföhn auf, im Osten ist der Wind kein allzu großes Thema. Die Temperaturen erreichen 3 bis 12 Grad mit den tiefsten Werte im Nordosten.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: