Teurer Bauzaun

24. Juli 2018 11:56; Akt: 24.07.2018 11:57 Print

Gudenus zu KH Nord: "So dumm kann niemand sein"

Eine mündliche Zusage und Kosten von 839.000 Euro für die Betreuung eines Bauzauns bringen die Opposition in Wien auf die Palme.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kosten für das Krankenhaus Nord kommen nicht aus den Schlagzeilen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Betreuung eines Bauzauns 839.000 Euro gekostet hat, obwohl ein zweiter Anbieter dafür nur 13.000 Euro und somit 65-mal weniger dafür verrechnet hätte – "Heute" berichtete.

Umfrage
Causa Krankenhaus Nord: Was denken Sie?
92 %
6 %
2 %
Insgesamt 1208 Teilnehmer

Weil der Auftrag nur mündlich abgeschlossen wurde, solle der Krankenanstaltenverbund (KAV) versuchen, sich das Geld im Zuge der weiteren Verrechnung zurückzuholen, so der Rechnungshof.

Kritische Reaktionen

Am Dienstag reagierte Johann Gudenus (FPÖ) empört: "So dumm kann niemand sein – nicht mal die KAV-Bonzen, die beim KH-Nord wirklich bei jeder Gelegenheit ihre Unfähigkeit unter Beweis gestellt haben. Aber das hier stinkt gewaltig nach Korruption", hieß es in einer Aussendung. Das KH Nord sei ein "anschauliches Beispiel" für die Geldpolitik der rot-grünen Stadtregierung.

Ähnlich kritische Worte fand NEOS-Gemeinderat Christoph Wiederkehr: "Wir haben hier wieder ein neues absurdes Beispiel, wie unverantwortlich der KAV mit dem Steuergeld der Wienerinnen und Wiener umgeht. [...] Natürlich drängt sich für uns bei dieser neuen Enthüllung abermals die Frage auf, ob hier im roten Wien wieder einmal Geschäfte von Freunden für Freunde gemacht wurden." Man fordere volle Aufklärung.

Untersuchungskommission zum KH Nord

Alles zum Thema Causa KH Nord:

Für Bauzaun mehr als nötig gezahlt >>>

KH Nord: U-Ausschuss kann endlich starten >>>

Bauchtanz als Fortbildung für KAV-Mitarbeiter >>>

Streit um Wiener KAV und KH Nord geht weiter >>>

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • erIch am 24.07.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Verbrechen

    Herr Kern was sagen Sie dazu,,,,,wo bleibt Ihr Aufschrei !! und warum zieht man die Politiker Nicht zur Wiedergutmachung des Schadens heran ....Immunität aller Politiker aufheben denn für den Schaden sollen die Verantwortlichen aufkommen !!

  • Max Mustermann am 24.07.2018 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Das würde ich auch gerne machen

    Wie betreut man denn einen Bauzaun? Für 839.000 Euro passe ich Tag und Nacht auf ihn auf, rede mit ihm, lese ihm vor...... Da werden wieder einige recht nett abgecasht haben.

  • Hans am 24.07.2018 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hat das Geld denn bekommen?

    Die volle Aufklärung wird Gudenus nicht bekommen. Jedenfalls nicht von der rotgrünen Wiener Regierung. Wer hat eigentlich den Bauzaun beaufsichtigt? An welche Firmen ist das Geld geflossen? Das Geld ist ja nicht weg, irgendwer hat es jetzt. Wenn man die Spur des Geldes verfolgt, kommt man meistens sehr schnell zu den wahren Motiven der Auftraggeber. Das KANN Korruption sein, muss es aber nicht. Manchmal werden auch politische Ziele oder die Förderung bestimmter Clanstrukturen verfolgt. Also: Wer hat das Geld bekommen?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Konsequenzenzieher am 31.07.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mit uns Österreichern!

    Jeder, der fürs Steuergeld-Verprassen verantwortlich ist, sofort fristlos entlassen ohne jegliche Abfindungen!!! Denn da geht's nicht um 2,50 Euro sondern um zig 100tausende Euro, die der Steuerzahler mit harter Arbeit zahlen muss und dann ins Nirwana verschwinden! Pfui Teufel den verantwortlichen Politikern! Weg mit ihnen! Wir haben genug "arme Österreicher", die das Geld bitter nötig haben!

  • Jana am 26.07.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Eine bodenlose Frechheit

    Eine bodenlose Frechheit, mir fehlen die Worte...

  • Wilhelm am 24.07.2018 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Kasse muss klingeln

    Sg.Hr.Gudenus. Nicht Dummheit war der Auslöser,das war die reine Gier!

  • erIch am 24.07.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Verbrechen

    Herr Kern was sagen Sie dazu,,,,,wo bleibt Ihr Aufschrei !! und warum zieht man die Politiker Nicht zur Wiedergutmachung des Schadens heran ....Immunität aller Politiker aufheben denn für den Schaden sollen die Verantwortlichen aufkommen !!

  • Max Mustermann am 24.07.2018 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Das würde ich auch gerne machen

    Wie betreut man denn einen Bauzaun? Für 839.000 Euro passe ich Tag und Nacht auf ihn auf, rede mit ihm, lese ihm vor...... Da werden wieder einige recht nett abgecasht haben.