Aufmarsch gegen ÖVP und FPÖ

15. November 2018 16:06; Akt: 15.11.2018 22:58 Print

"Best of Grauslich" bei der Donnerstags-Demo

Ab 18 Uhr zogen 3.000 Demonstranten durch die Wiener City. Sie wollen sich gegen die Politik der Regierung wehren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch in dieser Woche ist es wieder Donnerstag. Zum siebten Mal zog eine Demo gegen die türkis-blaue Bundesregierung durch Wien. Auf Facebook kündigen die Veranstalter ein "Best of Grauslich" an.

Umfrage
Nehmen Sie an der Donnerstagsdemo teil?
29 %
3 %
11 %
57 %
Insgesamt 7347 Teilnehmer

Es wurden die "zahllosen, (all-)täglichen, aktuellen wie vorhersagbaren politischen Katastrophen, Gemeinheiten und Niederträchtigkeiten der schwarzblauen Regierung" beobachtet. Einige Sprecherinnen und Sprecher sollen direkt auf die "Grauslichkeiten" der vergangenen Woche antworten.

Los ging es um 18 Uhr vor dem Parlamentsgebäude am Dr.-Karl-Renner-Ring. Dort traten Aadilah Amin von der Interessengemeinschaft der afghanischen Schülerinnen und zwei Aktivistinnen vom queerfeministischen Kollektiv "Marsch fürn Arsch" auf.


Video: Video3

Staus erwartet

Die Demonstration zog anschließend über den Ring, den Karlsplatz und die Wiedner Hauptstraße zu einer Zwischenkundgebung bei der Wirtschaftskammer. Dort hat man sich mit den Metaller-Gewerkschaftern solidarisiert. Anschließend zog die Demonstration Richtung Siebenbrunnenplatz.

Die Demonstranten – und das Österreich-Bosnien-Match – haben für ein Verkehrschaos gesorgt. Erhebliche Staus stellten Autofahrer auf eine Geduldsprobe.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Seppl am 15.11.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Linkes Demokratieverständnis

    3000 demonstrieren gegen die Entscheidung von 2,911.968 Wählern

    einklappen einklappen
  • Opa gegen Links am 15.11.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Vom Volk gewählte Regierung akzeptieren

    Wir sollten uns gegen die wehrenden wehren.

    einklappen einklappen
  • Fritz Reisinger am 16.11.2018 00:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Sorgen möchte ich haben

    Wie hoch sind die Kosten? Wer bezahlt das?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Kannitverstan am 16.11.2018 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich

    ist das Gelbe Tuch mit den Aufschriften von der linkswende. Ich bin weder links noch rechts und widerspreche aber der öffentlichen Aussage des Tuches. Sie sprechen eben nicht für alle Österreicher.

  • gerhard1062 am 16.11.2018 07:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte

    0,025% der Bevölkerung Demonstriert, einfach lächerlich.

  • harald am 16.11.2018 04:49 Report Diesen Beitrag melden

    es gibt so viel zu tun

    ganz wichtig wären aber auch andere Themen für die man sich einsetzen könnte: Abfangjägerneukauf; Senkung EU-Beitrag wegen überproportionaler Überbelastung der österr. Belastung durch Asyl da die anderen EU-Länder fast nichts im Verhältnis zu den ö.Bürgern machen ; GIS; Palmöl; Plastik; Heizölheizungen; 12Std.Tag; 4-höchste pro Kopf Verschuldung von Ö; Pflegegeld; Giftspritzmittel......

    • manfred am 17.11.2018 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      Demonstriert

      Das kommt sicher von der Grün Politik-Vassilakou keine Auto in Wien daher die Demo jeden Donnerstag !

    einklappen einklappen
  • Penelope am 16.11.2018 03:00 Report Diesen Beitrag melden

    Das Motto der Demo...

    ...beschreibt perfekt das Demokratieverständnis der Teilnehmer ;)

    • manfred am 17.11.2018 12:55 Report Diesen Beitrag melden

      Drogen

      Nur alles nur keine Wirtschaft mehr in Wien ,Aber Drogen legal für alle .

    einklappen einklappen
  • Fritz Reisinger am 16.11.2018 00:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Sorgen möchte ich haben

    Wie hoch sind die Kosten? Wer bezahlt das?