Auf der MaHü

10. Oktober 2018 16:56; Akt: 11.10.2018 13:04 Print

FPÖ fordert Entfernung des Cannabis-Automaten

Wenn es nach der FPÖ geht, sollte der neue Cannabis-Automat auf der Mariahilfer Straße umgehend entfernt werden. Er fordere zum Drogenkonsum auf.

So sieht der neue Automat auf der Mariahilfer Straße aus (Montage) (Bild: Helmut Graf, Dr. Greenthumb)

So sieht der neue Automat auf der Mariahilfer Straße aus (Montage) (Bild: Helmut Graf, Dr. Greenthumb)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Dienstag steht er auf der Wiener Mariahilfer Straße: der Cannabis-Automat der steirischen Firma "Dr. Greenthumb". Illegal ist das nicht: Das Kraut enthält das entspannende, schmerzlindernde und entzündungshemmende CBD statt einer hohen Konzentration der psychoaktiven Substanz THC. Der FPÖ steigt trotzdem Rauch aus den Ohren.

Umfrage
Wie finden Sie den Cannabis-Automaten?
66 %
13 %
21 %
Insgesamt 4002 Teilnehmer

"Werbung für den Cannabis-Konsum"

"Jetzt schlägt’s aber wirklich dreizehn", ist der geschäftsführende Bezirksparteiobmann der Mariahilfer FPÖ, Leo Kohlbauer. Mitten auf dem Automaten prange in großer Schrift "Probier mich jetzt aus". Der Zusatz "legal cannabis" vermittle den Eindruck, dass der Konsum von Cannabis legal sei. "Eindeutig als Werbung für den Cannabis-Konsum zu verstehen", so der Bezirkspolitiker. "Wer auch immer das in dieser Form genehmigt hat, hat endgültig den Verstand verloren."

Kohlbauer sei kein Experte, wolle also keine Diskussion über die Wirkung führen. Derartige Substanzen müssten allerdings "in Apotheken und nur auf Rezept verkauft werden und nicht an für alle Menschen frei zugänglichen Automaten".

"SPÖ-Krieg gegen Raucherbereiche"

Die FPÖ Mariahilf fordere daher eine Entfernung dieses Automaten und eine Grundsatzdebatte im Bezirk: "Einerseits führen die Roten einen Krieg gegen Raucherbereiche in der Gastronomie – und gleichzeitig verleiten sie Jugendliche, alternativ doch mal Cannabis auszuprobieren. So kann das nicht weitergehen."

CBD-Cannabis hat in den letzten Monaten zunehmende Verbreitung und Akzeptanz gefunden. Im legendären Wiener Aida-Café kann man einen Cannabis-Brownie schmausen und sogar bei Lidl gibt es das Kraut zu kaufen. Vorreiter in der Bundeshauptstadt war übrigens Magu CBD in der Stiftgasse.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Carmen Nguyen am 11.10.2018 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    Heilpflanze No.1 wird zu Unrecht verteufelt, weil

    Jeder der dagegen ist hat ganz einfach keine Ahnung,! Mir unbegreiflich, wie eine Pflanze, welche rein natürlich ist, illegal sein kann, während es völlig legal ist bereits Kinder mit Ritalin vollzupumpen, unser Gemüse mit Glyphosat zu verseuchen, uns mit Strontium, Barium und Aluminium von oben zu berieseln, uns Impfungen als gut zu verkaufen und Nikotin und Alkohol zu erwerben, sowie zu konsumieren. Wie viele Familien hat Alkohol bereits zerstört, wie viele Leben hat es schon gekostet? Marihuana hat noch niemanden getötet, oder dazu beigetragen, dass jemand agressiv und gewalttätig wurde!!!

    einklappen einklappen
  • Mario am 11.10.2018 04:14 Report Diesen Beitrag melden

    Cannabis Wunderpflanze

    Ich kanns nicht mehr hören.. "Drogen". Alkohol macht aggressiv, Cannabis beruhigt. Und wenn ich erkältet bin, rauche ich immer THC haltiges Gras, keine 2 Stunden später bin ich symptomfrei, Parkemed und andere Chemiebomben helfen nicht mal annähernd so gut.

    einklappen einklappen
  • emmi33 am 11.10.2018 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Skandal um Cannabis

    Wieso die FP unfähig ist, zwischen THC und CBD unterscheiden zu können, darf hiermit gefragt werden

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Nonkonformista am 11.10.2018 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    Hat die FPÖ Angst vor denkenden Wählern?

    Evidenzbasierung ist für den Leo, wie seine FPÖ Freunde ein Schimpfwort. Sonst müssten Sie ja ihren Propagandadrogenkrieg aufgeben und zugeben, das Problem ist Alkohol und Nikotin. Die Frage ist, wie hilft es Wien, oder Österreich, wenn man diesen ignoranten und erkenntnisfernen Menschen Gehör schenkt, oder sogar einen Artikel druckt. Es ist nur verblödetes Interesse von konservativen Menschen, die sich über andere Stellen und der Wissenschaft widersetzen. Aber selbst über Fundamentalismus urteilen... Eigentlich ein Witz und doch haben sie Fans :) Neurogenese wäre ein Stichwort.

    • Hansi am 11.10.2018 14:02 Report Diesen Beitrag melden

      Hehehe

      Geiles Kommentar! Ich glaube die haben nicht nur angst vor denkenden Wählern, sondern auch angst vornder pharma. Mal ehrlich, wieviel würde die pharma verlieren, wenn plötzlich niemand mehr Tabletten kauft? Auf der anderen Seite sieht man, wie sehr die blauen von Lobbyisten unterwandert sind. Die Partei des kleinen Mannes sind umd warens nie, komisch das wenn blau gewählt wird, die immer nur eine koalition mir den schwarzen eingehen.... gibt zum nachdenken

    einklappen einklappen
  • Verden am 11.10.2018 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Linderung

    Ein Jahr lang habe ich alle möglichen Chemiebombe gegen meine starke chronische Migräne probiert und nichts har geholfen. Dann habe ich Hanftee und Cannabis Limonade probiert und das ist das einzige was meine Migräne lindert!

    • Ursula am 11.10.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Wirkung!

      Also wenn dir das bei Migräne geholfen hat, so hat diese sicherlich psychische ursachen. Migräne kann nur mit THC haltigem Cannabis gelindert werden. Habe 25 jahre Erfahrung mit Migräne.

    • Fräulein Wunder am 14.10.2018 18:42 Report Diesen Beitrag melden

      Man muss unterscheiden können zwischen cbd und thc

      ... und das können die werten herrn politiker halt nicht. Auch mein freund leidet unter fast täglicher Migräne, die ganzen ach so tollen tabletten helfen genau gar nix. Also sind wir in einen cbd shop gefahren, haben uns beraten lassen und haben jetzt immer etwas davon zuhause, denn - wer hätte das gedacht - ein tütchen cbd hilft mehr als eine ganze packung tabletten :-)

    einklappen einklappen
  • myopinion am 11.10.2018 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Automat

    Cannabis kann man für medizinische Zwecke einsetzen. Wenn der Automat dabei helfen soll, stört er mich nicht. Allerdings muss schon kontrolliert werden, wer da kauft, damit niemand geschädigt wird.

    • Paula am 11.10.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

      Cannabis hat noch nie jemandem geschadet!

      Wer bitte soll mit Cannabis geschädigt werden? Null tote oder geschädigte seit anbeginn der zeit. Also bitte, da sind sie wohl den Prohibitionisten aufgestiegen.

    • Huawei am 11.10.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      Hr

      CBD ist nicht schädlich. Es ist weder psychoaktiv (im Gegensatz zu bspw Kaffee) noch toxisch und wurde von der Weltgesundheitsbehörde als unbedenklich eingestuft.

    • Penelope am 11.10.2018 23:16 Report Diesen Beitrag melden

      @Huawei

      Wobei die WHO mittlerweile sogar eine generelle Freigabe von Cannabis (natürlich mit THC) empfiehlt.

    einklappen einklappen
  • Ralle am 11.10.2018 08:33 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Alkohol kann man auch Überall Kaufen- Alkohol Tötet täglich tausende Menschen, Vom Cannabiskonsum ist noch nie ein Mensch gestorben!

  • Carmen Nguyen am 11.10.2018 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    Heilpflanze No.1 wird zu Unrecht verteufelt, weil

    Jeder der dagegen ist hat ganz einfach keine Ahnung,! Mir unbegreiflich, wie eine Pflanze, welche rein natürlich ist, illegal sein kann, während es völlig legal ist bereits Kinder mit Ritalin vollzupumpen, unser Gemüse mit Glyphosat zu verseuchen, uns mit Strontium, Barium und Aluminium von oben zu berieseln, uns Impfungen als gut zu verkaufen und Nikotin und Alkohol zu erwerben, sowie zu konsumieren. Wie viele Familien hat Alkohol bereits zerstört, wie viele Leben hat es schon gekostet? Marihuana hat noch niemanden getötet, oder dazu beigetragen, dass jemand agressiv und gewalttätig wurde!!!

    • Karl Heinz am 11.10.2018 10:02 Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Lieber die Kinder impfen und trotzdem über Cannabis aufklären...

    • Marko Merkt am 11.10.2018 11:16 Report Diesen Beitrag melden

      Indirekt

      werden einige Menschen gewalttätiger oder aggressiver wen sie cannabis konsumieren. das hat zwar eher mit beschaffung zu tun, ist aber nicht selten.

    • Southpaw am 11.10.2018 12:23 Report Diesen Beitrag melden

      Kokain und...

      ...Heroin kommt auch von einer Pflanze. Ihr Argument ist Unsinn.

    • Geronimo am 11.10.2018 16:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Marko Merkt nix

      Selten so einen Unsinn gelesen. Wenn man Wirkstoffe nicht kennt sollte man nicht darüber schreiben. Wenns legalisiert wäre gäbe es viel weniger Süchtige, weil die Dealer mit ihrem anderen Glumpert keine Kunden finden würden. Meist steigen die Raucher nur deswegen um, weils einen Engpass gibt und der Dealer nur Pulverln hat.

    • lotec am 11.10.2018 16:14 Report Diesen Beitrag melden

      ursprünglich pflanzlich.. ja

      aber Heroin und Kokain sind Chemisch aufbereitet da sich der Natürliche Stof nur schwer aus den Pflanzenteilen lösen lässt..bei THC und CBD wesentlich einfacher zu extrahieren.. wenn notwendig

    einklappen einklappen