Verletzte in der Schweiz

11. Januar 2019 21:15; Akt: 12.01.2019 08:11 Print

Lime prüft Unfallserie,
E-Scooter weiter in Betrieb

In der Schweiz musste E-Scooter-Anbieter Lime 500 der Roller zurückziehen, nachdem ein Softwarefehler offenbar für Stürze sorgte. Auch in Wien wird geprüft, der Betrieb bleibt aber aufrecht.

E-Scooter von Lime auf der Mariahilfer Straße (Bild: Helmut Graf)

E-Scooter von Lime auf der Mariahilfer Straße (Bild: Helmut Graf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Offenbar stürzten in den vergangenen Monaten in der Schweiz mehrere Benutzer mit E-Scootern des Anbieters Lime zum Teil so schwer, dass sie ins Spital mussten. Nach einem entsprechenden Bericht des Schweizer Nachrichten-Portals "watson" zog das Unternehmen die Handbremse und rief 500 E-Scooter in der Schweiz zurück, um sie zu überprüfen.

Laut Bericht hätten in mehreren Fehlern die Vorderbremsen der E-Scooter während der Fahrt blockiert und so zu Unfällen und Stürzen geführt. Die genaue Ursache ist noch nicht bekannt, ein technischer Defekt bzw. Softwarefehler wird vermutet.

"Untersuchung ist im Gange"

"Eine Untersuchung ist im Gange", bestätigt auch der Wiener Lime-Geschäftsführer Tonalli Arreola gegenüber "Heute.at". "Wir nehmen diese Fälle natürlich sehr ernst", sagt Arreola. Die Sicherheit der Kunden stehe selbstverständlich an erster Stelle. In Wien seien bisher aber zum Glück noch keine derartigen Fälle bekannt.

Auch der Wiener Polizei sind keine derartigen Vorfälle bekannt. "In den vergangenen Wochen und Monaten gab es unseren Informationen nach allgemein keine Unfälle mit E-Scootern", sagt Polizeisprecher Peter Mayerhofer zu "Heute.at".

1.500 E-Scooter von Lime in Wien unterwegs

Die E-Scooter-Flotte von Lime in Wien – immerhin insgesamt 1.500 Fahrzeuge – bleiben deshalb weiterhin in Betrieb. Man erwarte nun das Ergebnis der Prüfung der Fahrzeuge in der Schweiz, so Arreola. Betroffene Lime-Nutzer sind aufgerufen, sich telefonisch (+43 720 778499) an den Support zu wenden.

Ist Ihnen ein Unfall mit einem E-Scooter bzw. E-Roller passiert? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen an leserreporter@heute.at!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Da Radla am 12.01.2019 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Den Scootern

    droht dasselbe Schicksal wie den Leihrädern zuvor.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Da Radla am 12.01.2019 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Den Scootern

    droht dasselbe Schicksal wie den Leihrädern zuvor.

    • Franz am 12.01.2019 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Da Radla

      Eben nicht, da das System um einiges besser ist als von den Ofo bikes

    einklappen einklappen