Skandal bei Beauty-Wahl

26. April 2019 10:46; Akt: 26.04.2019 13:56 Print

Geschobene Partie? Miss Vienna bei Sieg ausgebuht

Ein Skandal erschüttert derzeit die Miss-Vienna-Wahl: Bereits im Vorfeld des Finales gab es Manipulationsgerüchte. Bei der Wahl am Donnerstag wurde die Gewinnerin ausgebuht.

Beatrice Körmer mit ihrem Freund Heimo Turin am Kaffeesiederball 2019 (Bild: imago stock & people)

Beatrice Körmer mit ihrem Freund Heimo Turin am Kaffeesiederball 2019 (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

So stark polarisierte bisher noch keine Miss Vienna. Am Donnerstagabend wurde Beatrice Körmer zur Schönsten von Wien gekürt. Doch bereits beim Finale erntete die 23-Jährige Buhrufe aus dem Publikum.

Umfrage
Glauben Sie, dass bei Miss-Wahlen manipuliert wird?

Schon im Vorfeld der endgültigen Wahl hatte es Vorwürfe von Manipulation und Schiebung gegeben, etwa in Bezug auf die Zusammensetzung der Jury.

In anonymen E-Mails an die "Miss Austria Corporation" wurde zudem der Vorwurf erhoben, vor allem Miss-Vienna-Veranstalterin Agens Goebel stehe über die gleiche PR-Agentur in einem nahen Verhältnis zur Kandidatin Beatrice Körmer.

Bei der Wahl kippte die Stimmung

Bei der Wahl im Wiener Club Schwarzenberg kam es dann zum Eklat: Als Beatrice Körmer im Sport-Dress auf die Bühne ging, gab es lautstarke Buhrufe aus dem Publikum. Moderatorin Clivia Treidl unterband die Störungen sogleich, doch die negative Stimmung blieb.

Sogar Peter Westenthaler meldete sich auf Facebook zu Wort und konstatierte dort: "Der Skandal ist perfekt!".

Und weiter: "11 tolle, engagierte Mädels wurden sichtbar unterbewertet und nur die Eine - im Vergleich maximal Durchschnittliche - von der es alle bereits seit Wochen wussten, wurde ebenso sichtbar von den üblichen Mitgliedern einer Wiener Schicki-Micki-Szene mit Höchstnoten überhäuft", ätzte der Ex-Politiker.

Nun droht Titel-Aberkennung

Diese und ähnliche Vorwürfe konnten insbesondere mit dem Sieg Körmers auch die "Miss Austria Corporation"-Chefs Jörg und Kerstin Rigger nicht mehr ignorieren. In einer Erklärung ließ die "Miss Austria Corporation" wissen, dass man die Verantwortung wahrnehme und die Vorwürfe einer genauen Prüfung unterziehen werde.

Sollten sich die Gerüchte als wahr herausstellen, dann werde man "die notwendigen Konsequenzen ziehen – diese reichen von der sofortigen Beendigung der Zusammenarbeit bis zur Aberkennung von Titeln", heißt es. Ein konkreter Zeitraum für die Untersuchung wurde nicht genannt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nix gelernt am 26.04.2019 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Verwundert

    Da bemüht sich die Frau nicht auf ein Objekt reduziert zu werden und dann gibt es doch tatsächlich noch Miss Wahlen. Wunderlich für mich auch, dass es immer noch Frauen gibt die sich dafür hergeben. Schade eigentlich!!

  • miss am 26.04.2019 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    Schönheiten

    Schaut Euch doch einmal die Miss NÖ Wahlen mit dem Ergebnis an ... aber da darf man sicher nichts sagen, da muss man alles gut und schön finden auch wenn es nicht stimmt

  • guziwuzi am 26.04.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist eh hübsch...aber

    Man kann sich kein Bild davon machen ob es gerecht war oder nicht, da die anderen Kandidatinen nicht zu sehen sind..

Die neuesten Leser-Kommentare

  • miss am 26.04.2019 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    Schönheiten

    Schaut Euch doch einmal die Miss NÖ Wahlen mit dem Ergebnis an ... aber da darf man sicher nichts sagen, da muss man alles gut und schön finden auch wenn es nicht stimmt

  • guziwuzi am 26.04.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist eh hübsch...aber

    Man kann sich kein Bild davon machen ob es gerecht war oder nicht, da die anderen Kandidatinen nicht zu sehen sind..

  • Nix gelernt am 26.04.2019 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Verwundert

    Da bemüht sich die Frau nicht auf ein Objekt reduziert zu werden und dann gibt es doch tatsächlich noch Miss Wahlen. Wunderlich für mich auch, dass es immer noch Frauen gibt die sich dafür hergeben. Schade eigentlich!!