Verfassungsschutz informiert

01. Januar 2018 12:44; Akt: 01.01.2018 13:28 Print

Polizei ermittelt wegen Brand von Identitären-Pkw

Am Freitagabend brannte das Auto des Chefs der rechtsextremen "Identitären" in Wien ab. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und hat den Verfassungsschutz informiert.

Rechtsextremen-Chef Sellner beklagte auf Facebook einen Anschlag auf sein Auto.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie der "Identitären"-Sprecher Martin Sellner auf Facebook beklagte, ist sein Auto vor seiner Wohnung in Wien-Währing in der Nacht auf Samstag abgebrannt. Sellner macht Linke dafür verantwortlich. Nun ermittelt die Polizei.

Wie die Landespolizeidirektion Wien gegenüber der APA bestätigte, wurde von unbekannten Tätern vermutlich ein Brand im Bereich des Motorraums gelegt. Das Auto wurde dabei "erheblich beschädigt".

Verfassungsschutz informiert

Da aufgrund der politischen Aktivität Sellners als Sprecher der "Identitären" ein "politisch motivierter Tatzusammenhang" nicht ausgeschlossen werden kann, sei auch der Verfassungsschutz informiert, erklärte der Sprecher der Polizei.

Sellner war zum Tatzeitpunkt nicht in Wien. Er hält sich laut eigener Aussage gerade in den USA auf. Der Rechtsextreme bittet auf Facebook um Spenden, um sich ein neues Auto zu kaufen. Auf die Frage von Kommentatoren, ob das Auto nicht versichert sei, ging er auf Facebook nicht ein.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Statistiker am 01.01.2018 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortung der Medien

    Die Indentitären, die nur friedlich demonstrieren, nennen die Medien rechts"extrem". Die gewalttätigen Horden der Linken nennen sie verharmlosend und verniedlichend "Aktivisten". Was sagt das über die Medien aus?

    einklappen einklappen
  • Homer76 am 01.01.2018 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    homer76

    Ist doch o.k. Ein Auto zu zerstören das jemand der vielleicht nicht politisch korrekt ist zu zerstören. Das ist das Gedankengut der Links Extremen. Man hat ja gesehen wie gut der linke Kommunismus in der DDR funktionierte.

    einklappen einklappen
  • muttle62 am 01.01.2018 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    konservativ

    Wieso ist man "rechtsextrem" wenn man bestehendes bewahren will ? Dann ist man doch konservativ bzw. wann ist man denn dann konservativ ? Bitte liebe Journalisten um Beantwortung dieser Frage !!!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • zimbo am 08.01.2018 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt hat man ihm auch noch die Konten

    gesperrt:nur weil er sich für unser Land einsetzt.Bravo Orban.Dort in Ungarn muss nun ein aufrechter Österreicher sein Konto haben, um der Mafia zu entgehen.

  • Karin64 am 05.01.2018 20:04 Report Diesen Beitrag melden

    Homer76 zu Martin Sellner

    Homer 76, man sollte nicht über Dinge posten, von denen man nicht die geringste Ahnung hat.

  • Reini S. am 05.01.2018 03:45 Report Diesen Beitrag melden

    Rechtsextrem oder extrem Recht?

    Wenn die IB rechtsextrem ist, ist Heute ein SP nahes linksextremes Schmierblatt! Vom Falter ganz zu schweigen!

  • SchauMal am 02.01.2018 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Spendenaufruf Sellner, Bankdaten

    Als "Patriot" würde ich kein Konto bei der Denizbank (ESBKATWWXXX) haben - Herr Sellner sehr wohl. Beim Geld hört es sich wohl mit dem Patriotismus auf ...

    • Peter am 02.01.2018 14:08 Report Diesen Beitrag melden

      Naja, Not kennt kein Gebot

      Das Konto bei der Steiermärkischen Sparkasse wurde gesperrt, siehe zugehörige Artikel.

    • Wer da am 04.01.2018 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      spricht .

      Da musst Du Fake News aufgesessen sein.. Die Bankverbindung ist in HU (Ungarn) beheimatet - "Sicher ist Sicher" ;)

    • Reini S am 05.01.2018 03:48 Report Diesen Beitrag melden

      DenizBank

      Die DenizBank ist ja jetzt im Besitz der russischen Sperbank. Somit kann man dort schon wieder dort sein Geld hinbringen. :)

    einklappen einklappen
  • zimbo am 02.01.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso rechtsextrem ??

    Seine Aktionen sind gewaltfrei (außer dem Mordversuch durch einen Linken).Ist jemand der seine Heimat liebt und schützt berereits rechtsextrem ?

    • Mainstream am 02.01.2018 13:19 Report Diesen Beitrag melden

      Weils den Medien in den Kram past.

      Brutal wird die Flugbahn von Steinen die Linke werfen durch Identitäre behindert. So oder ähnlich wünschen sich manche die Schlagzeilen. -->

    einklappen einklappen