Bitte um Hinweise

27. Dezember 2018 11:52; Akt: 27.12.2018 12:00 Print

Polizei sucht 17-Jährigen wegen versuchten Mordes

Der Afghane soll einen Kontrahenten mit einem Messer schwer verletzt haben und außerdem an einem schweren Raub beteiligt gewesen sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 17-jähriger afghanischer Staatsbürger wird jetzt wegen versuchten Mordes gesucht. Der Verdacht: Der Jugendliche habe Ende Oktober am Franz-Josefs-Kai einem 18-Jährigen im Streit mit einem Messer in die Brust gestochen und ihn schwer verletzt.

Der junge Mann soll außerdem Mitte August an einem schweren Raub beteiligt gewesen sein. Der mutmaßliche Täter hielt sich vor der Attacke regelmäßig am Schottenring und am Praterstern auf, wurde seither aber nicht mehr dort gesichtet.

Es könne also nicht ausgeschlossen werden, dass sich der 17-Jährige ins Ausland abgesetzt hat. Ein europäischer Haftbefehl wurde erlassen.

Personsbeschreibung: 17 Jahre alt, 170cm groß, schwarze Haare, braune Augen, spricht Dari und Deutsch. Die Polizei veröffentlicht auf Anordnung der Staatsanwaltschaft nun Fotos des Tatverdächtigen und ersucht um Fahndungsunterstützung. Sachdienliche Hinweise – auch anonym – werden an das Landeskriminalamt, Außenstelle Zentrum Ost, unter der Telefonnummer 01-31310-62800 erbeten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna am 27.12.2018 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    17...

    Also Afghanistan muss vor 17 Jahren einen regelrechten Babyboom gehabt haben, bei so vielen 17-jährigen...wer's glaubt!

  • Loljustiz am 27.12.2018 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Polizei sucht 17 jährigen

    Um was genau zutun? Die Anzeige auf freien Fuß offiziell zu machen?

  • Sabine am 27.12.2018 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und die Ämter glauben ihnen

    Wieder einer, der zufällig am 1.1. 2001 oder am 1.1.2002 geboren wurde.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • frag doch die Maus am 28.12.2018 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    0815 Frisör

    In Wien schaut jeder 2te so aus

  • Heimgarten am 27.12.2018 17:49 Report Diesen Beitrag melden

    Blauäugig

    Schade, dass die Kirche da auch so blauäugig ist. Wie war das mit den 10 Geboten?

  • Kannitverstan am 27.12.2018 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zwei mal

    wird die Meinung nicht zugelassen, dass man diese Typen nicht mag.

  • Heli am 27.12.2018 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    17 jahre

    Aja. 17 Jahre. Die Erde ist eine Scheibe.

  • Anti Links am 27.12.2018 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Hoffnung lebt

    Hoffentlich hat dieses Goldstück unser Land bereits verlassen und wird niemals mehr gefunden. Das würde uns nämlich Unmengen an Steuergeldern ersparen, anstatt der sonst einsetzenden lebenslangen Alimentierung samt diversen Kosten für Top-anwälte, Sozialpädagogen, Therapeuten, usw., usw., usw. falls der Kulturbereicherer wirklich wieder rückimportiert werden sollte.

    • Pellegrino am 27.12.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

      Wozu das ?

      Ich denke Mal bei denen nützt die klassische Holzhammermethode mehr als eine Psychotherapeute- und Sozialarbeiterarmee.

    einklappen einklappen