Auch neue Post-Partner

09. November 2018 12:20; Akt: 09.11.2018 12:49 Print

Post: Neue Filialen in Wien, längere Öffnungszeiten

Aufatmen für Kunden: Die Post kündigte am Freitag an, 13 neue Filialen in Wien zu öffnen plus acht neue Partner zuzulassen. Und: Es soll längere Öffnungszeiten und mehr Service geben.

 (Bild: keine Quellenangabe)

(Bild: keine Quellenangabe)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Schöner. Besser. Lääänger!" Mit diesem Slogan modernisiert die Österreichische Post ihr Filialnetz und eröffnet heuer 13 neue Filialen und acht neue Post Partner in der Bundeshauptstadt. Das bringt Postkunden mehr Service, verbesserte Öffnungszeiten und die Post verspricht ein ganz neues Einkaufserlebnis im "Wohlfühlkonzept".

Umfrage
Hatten Sie schon einmal Probleme in einer Postfiliale?
60 %
8 %
27 %
5 %
Insgesamt 307 Teilnehmer

Längere Öffnungszeiten

Ein wesentlicher Gewinn für Kunden sind die verlängerten Öffnungszeiten. Die neuen Postfilialen haben Montag bis Freitag von 08.00-20.00 Uhr und Samstag von 9.00-12.00 Uhr geöffnet.

Service-Elemente

Daneben verfügen die neuen Filialen über voll ausgestattete Selbstbedienungszonen mit Frankierautomat, Drucker, Packstation, Versandbox und Abholstation. Auch ein Bankomat steht künftig in jeder Filiale zur Verfügung.

Angenehmere Wartezeiten

In die Planung der neuen Filialen flossen über 7.000 Anregungen von Kunden ein. Ergebnis: Die Filialen werden mit einem Lounge-Bereich mit Sitzgelegenheit ausgestattet, der die Wartezeit in der Filiale kurz und entspannend empfinden lässt. Zudem gibt es Kaffee- und Wasserspender oder eine Kinderecke mit Mini-Post.
Neu ist auch das Ticketsystem, das den Kunden zum nächsten freien Schalter weist.

Weitere Highlights wie gratis WLAN, ein eigenes Radioprogramm oder ein spezielles Duftkonzept laden zum Verweilen ein.

Die barrierefreie Gestaltung der Geschäftslokale ermöglicht es auch Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit einfach in die Filiale zu gelangen.

Shop in Shop

Neben der „klassisch gelben Post-Welt“ mit Post-Produkten und Dienstleistungen, werden natürlich auch weiterhin Energiekostenvergleiche oder eine reichhaltige Auswahl an Handelswaren angeboten. Zudem bietet der integrierte A1-Shop den Kunden professionelle Beratung rund um Handy, Telefon und Internet.

Finanzservice

Auch Finanzdienstleistungen werden trotz Trennung von der Bawag P.S.K. weiterhin integraler Bestandteil des Leistungsangebots der Post bleiben. Dazu werden die Post und die FinTech Group AG, die seit mehr als acht Jahren mit rund 30.000 Kunden erfolgreich in Österreich vertreten ist, ein 50/50-Joint-Venture gründen. Der neue Bank-Partner wird ab Mitte 2019 in ausgewählten Filialen präsent sein.

Notwendig wurden die neuen Standorte auf Grund der Entflechtung von BAWAG P.S.K. und Österreichischer Post, in Zuge dessen die Post bis Ende 2019 aus 42 Bankfilialen in Wien ausziehen muss, hieß es am Freitag. "Diesen Umstand nehmen wir zum Anlass, unser Netz zu optimieren und zu modernisieren. Das Filialnetz bleibt weiterhin so dicht wie bisher und die Postkundinnen und Postkunden profitieren von zahlreichen neuen Angeboten und Services", so Post-Generaldirektor Georg Pölzl anlässlich der Eröffnung der Filiale 1213 in Floridsdorf.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fred von Jupiter am 09.11.2018 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Werbeschmäh

    Aha, die Post muss aus 42 BAWAG Filialen ausziehen und eröffnet dafür 13 neue Postfilialen. Dies versucht man hier als Verbesserung der Qualität zu verkaufen, wenn die Kunden in Zukunft alles alleine machen müssen.

  • franz am 09.11.2018 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weiss die Post was sie will

    Sind nicht unlängst erst ein paar Filialen geschlossen worden?

  • Roman Polz am 09.11.2018 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herr

    zuerst wird wegrationalisiert um dann draufzukommen daß es besser ist auch den kunden zu berücksichtigen. gut so!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Natii am 11.11.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Kosten

    Post Tarife sind umlängst teuer geworden. Ich versende Briefe nur mehr per Email. Kostet nichts

  • Resi und Sepp am 11.11.2018 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Märchen!!

    Bringt nix mit den Postfilialen , werden wie bei den anderen Filialen unterbesetzt sein und gestresstes und unmotiviertes Personal haben.

  • isabell am 11.11.2018 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    ich brauche

    das alles nicht für mich muß die post auch nicht bis 20 uhr offen haben und wozu bizze eine wohlfühloase was soll das wenn ich wirklich einmal was auf der post zu tun habe dann gehe ich rein erlidige das und bin wieder weg wer bitte braucht das und das mit den nummern ziehen ist auch so ein schwachsinn braucht kein mensch

  • myopinion am 11.11.2018 06:41 Report Diesen Beitrag melden

    Neues Konzept Post

    Gut finde ich die Einführung der Tickets, beim Warten in der Wartezone. So spart man sich Diskussionen. Den Rest muss ich nicht haben. Lediglich über Zuverlässigkeit, bei der Zustellung freue ich mich noch.

  • Amlacher am 10.11.2018 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    Post ade

    Ich war bis vor 2 Monaten treuer Kunde. War!. Kundendienst, Service und freundlichkeit so gut das ich nie mehr ein paket mit der Post verschicken werde!