Auf Einladung FPÖ-naher Kreise

22. Januar 2018 17:35; Akt: 22.01.2018 17:35 Print

Russischer Faschist kommt nach Wien

Am Abend vor dem Akademikerball wird Alexander Dugin in Wien ankommen. Der rechtsextreme Russe soll dann einen Vortrag halten.

Auch Putin soll Thesen von Dugin übernommen haben. (Bild: picturedesk.com)

Auch Putin soll Thesen von Dugin übernommen haben. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dugin ist im Kreml bekannt für seine antiliberale Thesen gegenüber Muslimen, Feministen und Homosexuelle. Auch befürwortet er immer wieder den Einsatz von Gewalt. Auf die Frage, wie er über die Unterstützer der ukrainischen Regierung denkt, meinte er: "Töten, töten, töten!"

Die Webseite "Bachheimer.com" lud den 54-jährigen Russen nach Wien für einen Vortrag ein. Die Begründung: Dugin sei ein "Feind des Liberalismus". Der Vortrag soll am Tag vor dem Akademikerball abgehalten werden. Ob der rechtsextreme "Philosoph" auch am Ball teilnehmen wird, ist nicht klar.

"Endgültige Lösung für Verräter"

Chefredakteur Thomas Bachheimer hat enge Kontakte zur FPÖ. Beim "Kongress der Verteidiger Europas" in Linz sprach er vor dem derzeitigen Innenminister Herbert Kickl.

Dugin gilt unterdessen als Vordenker der sogenannten "Eurasien"-Bewegung. Diese fordert eine "multipolare Welt" und richtet sich gegen den "dekadenten Westen". Für "Verräter" in der russischen Politik fordert er eine "endgültige Lösung".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leni am 23.01.2018 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fürn Hugo der Vortrag!

    Das Augenmerk muss auf das Land und deren Verbesserung gerichtet sein. Der Typ lebt auch in seiner eigenen Welt.

  • Laka am 23.01.2018 20:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fpwäh

    genau, freunden wir uns mit all den unruhestiftern an, bravo fpö, das sagt schon alles über euch

  • Statistiker am 23.01.2018 13:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Linke Weltsicht - ich versteh's nicht

    Er macht doch nur Satire, siehe Titanik. Aber hier verstehen die Linken plötzlich keinen Spaß mehr.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Laka am 23.01.2018 20:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fpwäh

    genau, freunden wir uns mit all den unruhestiftern an, bravo fpö, das sagt schon alles über euch

  • Statistiker am 23.01.2018 13:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Linke Weltsicht - ich versteh's nicht

    Er macht doch nur Satire, siehe Titanik. Aber hier verstehen die Linken plötzlich keinen Spaß mehr.

  • Leni am 23.01.2018 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fürn Hugo der Vortrag!

    Das Augenmerk muss auf das Land und deren Verbesserung gerichtet sein. Der Typ lebt auch in seiner eigenen Welt.