Ab Mai

25. Februar 2019 05:30; Akt: 24.02.2019 19:26 Print

Schafherde määht bald Wiese auf der Donauinsel

von T. Peterthalner - Statt stinkender Rasenmäher sollen sich ab Mai putzige – und vor allem umweltfreundliche – Schafe um die "Landschaftspflege" auf der Donauinsel kümmern.

Im Mai kommt die Schafherde auf die Donauinsel. (Bild: iStock)

Im Mai kommt die Schafherde auf die Donauinsel. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Rahmen des EU-Klimaschutz-Projekts "Life Dicca" soll der Schadstoff-Ausstoß auf der Donauinsel verringert, die Artenvielfalt vergrößert werden. Laut MA 45 ist ein nachhaltiges Mäh-Konzept geplant – auch eine umweltfreundliche und "määh"-freudige Schafherde wird dabei zum Einsatz kommen.

Kinder und Tierfreunde dürfen sich schon jetzt freuen: "Im Mai werden die Tiere dann auf der Donauinsel sein", so Umweltstadträtin Ulli Sima zu "Heute". Wo die süßen Schafe genau hinkommen, wird noch nicht verraten. Offen ist ebenfalls noch, was mit den Tieren während des Donauinselfests passiert. Die Weide wird eingezäunt.

Die flauschigen "Rasen-Määher" sollen laut Projektbeschreibung auf der Stadt-Homepage das Bewusstsein der Wiener für den Klimaschutz schärfen – vor allem werden sie aber ein beliebtes Ausflugsziel und Selfiemotiv sein. Insgesamt will die Stadt mit dem EU-Projekt die CO2-Werte um 10 bis 20 Prozent verringern. Die Instandhaltungskosten auf der Donauinsel sollen um 10 bis 15 Prozent gesenkt werden – die Schafe helfen dabei mit!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jan Frederic Czatorisky am 25.02.2019 05:51 Report Diesen Beitrag melden

    Puenktlich zu Grillsaison auf der Donauinsel

    ... sag mir wieviel Schaefchen fehlen ...

  • mopsi am 25.02.2019 05:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fr

    bis zum Donauinselfest gibts die armen Schafe eh nimmer,die werden sicher gestohlen von unseren Zugereisten und sofort geschächtet....

  • myopinion am 25.02.2019 06:37 Report Diesen Beitrag melden

    Schafe

    Besser nicht in der Nähe der Grillzonen grasen lassen. Gewisse "Gäste" könnten das falsch verstehen? Ansonsten freue ich mich über die Schafe.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wienerin am 27.02.2019 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Die

    Und wenn ma schon beim Klimaschutz sind: Pro Einwohner 3 Bäume Pflanzen, alle Flachdächer in Wien begrünen, alle anderen mit Photovoltaikanlagen ausstatten, Wasserstoffautos... USW

  • 1 schaf am 25.02.2019 23:24 Report Diesen Beitrag melden

    2 schaf ...

    na servas. da wird jede nacht ein schaf fehlen, oder gleich vorort geschächtet? nur einzäunen und nix scheren, das is schon ein sehr sehr schlechter witz in der heutigen zeit????

  • Olli am 25.02.2019 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Määhn

    Die Schäfchen määhn nur solang, bis der grosse "Feiertag" kommt. Werdets sehn.

  • badmax am 25.02.2019 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herr

    Schafe auf der Rinne sind nix neues. Hat es in den 90ern schon gegeben. Nordbrücke stromaufwärts Richtung Klosterneuburg. Man konnte auch das Scheren beobachten. War eine coole Sache für ein Stadtkind.

  • gutti am 25.02.2019 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Donauinsel als Neu-Schönbrunn

    Wenn schon Tiere auf der Insel, wann kommen endlich die Gigerer vom Kickl?