London

24. Mai 2019 05:31; Akt: 23.05.2019 22:54 Print

Vassilakou hat Studium bereits abgeschlossen

Am 26. Juni tritt Maria Vassilakou als Vizebürgermeisterin ab und Nachfolgerin Birgit Hebein übernimmt. Vassilakou hat schon Pläne für die Zeit nach der Politik – und nun auch fertig studiert.

Vassilakou stellte zum letzten Mal die Europride-Parade mit Conchita im Rathaus vor. (Bild: picturedesk.com)

Vassilakou stellte zum letzten Mal die Europride-Parade mit Conchita im Rathaus vor. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für ihr Studium musste sich Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (G) viel Kritik gefallen lassen. Sie habe Gemeinderatssitzungen "geschwänzt", warf ihr die FPÖ im Vorjahr vor.

Zeit nach der Politik

Das 18-monatige "Executive Master"-Studium an der London School of Economics (LSE) in London kostete 38.000 Euro. Nun hat Vassilakou den Städtemanagement-Lehrgang abgeschlossen. Schon im Februar bekam sie ihr Diplom. "Ich kann das nur empfehlen", meinte Vassilakou schon einmal zu "Heute".

Sie plant nun für die Zeit nach der Politik. Am 26. Juni übergibt Vassilakou ihr Amt an Nachfolgerin Birgit Hebein. Nach einer Urlaubspause könnte sie sich eine Tätigkeit als Expertin im internationalen Städtemanagement vorstellen. Am Donnerstag stellte sie zum letzten Mal die Europride-Parade mit Conchita (l.) im Rathaus vor.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • susi am 24.05.2019 06:33 Report Diesen Beitrag melden

    Mich würde interessieren...

    ob sie sich das selbst gezahlt hat.

    einklappen einklappen
  • Kritischer Geist am 24.05.2019 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    empfehlen?

    "Ich kann das nur empfehlen" meinte Vassilakou also. Glaubt diese Frau wirklich, der kleine Mann könnte 38.000,-- locker machen, sich 18 Monate frei nehmen um dann etwas zu studieren, was kein Mensch braucht? Nein, Frau Vassilakou, so etwas kann man sich nur dann leisten, wenn man ein politisches Amt innehat, das zwar viel abwirft aber wenig Arbeit fordert.

  • Karl Max am 24.05.2019 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    @susi

    Mich würde auch noch intetessieren, ob sie das neben ihrer Tötigkeit als Stadträtin getan hat. Dann muss sie nämlich viel Zeit gehabt haben und die Flüge nach Lindon waren eh keine Umweltbelastung. Die Grünen lügen sich in die eigene Tasche. Tolle Vorbilder für den Klimaschutz, für den sie ja so eintreten.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 24.05.2019 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Glatte Arbeitsverweigerung...

    Interessent. was "Politiker" so alles neben ihrem "Job" machen können...

  • Moni am 24.05.2019 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Hoch auf den Demo-Boulevard

    Mutter der MAHÜ, der Demo-Boulevard, der aussieht als wäre er ein Fall für eine Sanierung. Da wurde wohl Billigstmaterial zu einem stolzen Preis verbaut. Aber was solls, Verkehrspolitik in grün. Sauteuer und es wirkt nicht. Verkehr findet bloß woanders statt (hat ja jemand vor laufender Kamera stolz verkündet, daß die Autos jetzt drumherumfahren) aber man hat dem ersten grünen Bezirk ein nettes Geschenk gemacht. Verkehrspolitik? Nein, bloß Verschwendung.

  • RattleAndHum am 24.05.2019 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation!

    Neben dem Studium in London(Privatuni) den Vizebürgermeistersessel in Wien. Ständig abwesend- nun ist klar warum. Aber abkassieren. Und wenn anwesend, dann irgendwelche lebensgefährlichen wahnwitzigen Radwege in den Wiener Straßenverkehr schmeißen... Viele Studenten haben keinen so hoch dotierten Nebenjob. Wer das Studium der Frau Vizebürgermeisterin wohl am Ende finanziert hat? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt !

  • Karl B. am 24.05.2019 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Master of steel

    18 Monats Studium nannte man früher einen Kurs machen, natürlich irgendwas in Englisch, dann hat man später in England studiert, hört sich wahnsinnig intellektuell im Lebenslauf und bei Bussi, Bussi Partys an. Könnte man ja allgemein einführen, Master of steel klingt ja auch wesentlich exotischer als Schlossermeister ?

  • Herbert am 24.05.2019 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    "Ich kann das nur empfehlen"

    Also dieser Satz ist nichts als Spott. Welcher normal arbeitende Bürger hat einfach so 38.000 und 18 Monate Urlaub auf Lager ?