Babyleiche im Waldmüllerpark

25. Juni 2019 10:43; Akt: 25.06.2019 15:30 Print

Toter Säugling in Park in Favoriten entdeckt

Der Bub lag bereits drei bis sieben Tage im Waldmüllerpark. Jugendliche fanden den toten Säugling und schlugen Alarm.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jugendliche alarmierten die Polizei, nachdem sie am Montag am Rande des Parks hinter einer Holzplanke eine Plastiktragetasche mit Blutspuren gefunden hatten.

Bei einer Nachschau durch die Beamten wurde ein toter Säugling aufgefunden. Der neugeborene Bub war in Handtücher und eine Damenstoffhose eingewickelt. Von der Mutter fehlt jede Spur.

Die Beamten des Landeskriminalamts Wien haben die Ermittlungen übernommen. Eine Obduktion hat stattgefunden, demnach lag der Säugling bereits drei bis sieben Tage in dem Park.


Polizei-Sprecher Daniel Fürst über den Fund des toten Neugeborenen in Wien (Quelle: Manfred Krejcik/Video3)

Da die Mutter dringend tatverdächtig ist, hofft die Wiener Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung:

Kennen Sie eine Frau in Ihrem Umfeld, die schwanger war, aber nun kein Kind zu Hause hat?

Kennen Sie eine Frau in Ihrem Umfeld, die schwanger war und vorgab, ...

  • ... kürzlich eine Fehlgeburt oder ...
  • ... kürzlich eine Totgeburt gehabt zu haben oder ...
  • ... kürzlich ein Kind zur Adoption freigegeben zu haben?
  • Sachdienliche Hinweise, auch anonym, werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310 DW 33800 oder auch in jeder Polizeiinspektion erbeten.

    Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


    Das könnte Sie auch interessieren:

    Jetzt kommentieren

    Kommentar lesen

    (Red)

    Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

    Die beliebtesten Leser-Kommentare

    • Unbekannt am 25.06.2019 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Mein Beileid!

      Echt traurig heut zu Tage gibt es die Babyklappe wenn das Baby ungewollt ist. Hoffe die Mutter muss hinter Gitter sowas ist unmenschlich!

      einklappen einklappen
    • Paschii K am 25.06.2019 10:48 Report Diesen Beitrag melden

      Wien

      also wenn nicht bald was in wien passiert sehe ich bald jeden tag tote durch messerstiche oder bringt eine frau ihr säugling um ich mein das kanns ja nimmer mehr sein wien soll eine sichere stadt sein sieht man ja hier in wien gehören strafen wie in denn USA dann schauen wir mal ob sich was ändert bin mir zu 1000% sicher

    • Ghusti am 25.06.2019 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      !!

      Schrecklich! Was für Menschen es gibt !!

      einklappen einklappen

    Die neuesten Leser-Kommentare

    • Unbekannt am 26.06.2019 08:44 Report Diesen Beitrag melden

      Jain

      Ja du hast recht sie sollen wie in USA die straffen geben aber sie sollen auch die Gesetze auch wie im USA mache. Ich weiß es ist unangebracht was ich jetzt sage, aber ich kann ein beste Beispiel geben, dein Auto darf Nicht so tief sein! Warum? Weil du sie Straßen kaputt machst? Eine Stoßstange ist auch Plastik, und nicht Titan, abgesehen davon die Straßen sind mittlerweile schlimmer als im Ausland, Ja sie sollen was ändern aber sie sollen schauen, nicht das dem Gesetz gut geht sondern für uns genau so.

    • Alice S. am 26.06.2019 08:43 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht zu früh urteilen!!!

      Bis restlos geklärt ist warum und wie es dazu gekommen ist sollte kein Aussenstehender urteilen! Es muss nicht immer gleich eine "Monster-Mutter" sein, es muss nicht sein das sie sich das Kind vielleicht nicht leisten konnte! Es kann genauso gut sein, das es eine Totgeburt war und die Mutter im Schock einfach die Nerven verloren hat und nicht richtig gehandelt hat. Natürlich ist es unsagbar schrecklich wenn so etwas passiert - jeder sollte die Hilfe bekommen die er benötigt, ob nun finanziell, gesundheitlich oder sozial!

    • Henriette am 26.06.2019 08:07 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ihr ernst

      Das ist jetzt nicht ihr ernst? Wenn wir genug Einkommen haben würde sowas nicht mehr passieren? Es gibt Babyklappen seit zig Jahren und Mutter kind häuser auch zur adoption frei geben wäre auch noch möglich gewesen. Es kommt nicht auf das Geld an man kann sich Hilfe suchen. Es gibt Hilfe.

    • Frau Gerda am 26.06.2019 07:19 Report Diesen Beitrag melden

      Jaja, so einfach...

      Und in den USA gibt es ja bekanntlich kaum Verbrechen....oder wie?!

    • Guck M am 26.06.2019 01:20 Report Diesen Beitrag melden

      Fr.

      Selbst wenn man sie findet basiert der Mutter nichts bekommt höchstens eine Anzeige was solls ist halt so viel Glück noch