Lady Gaga und Co.

07. Mai 2019 07:16; Akt: 07.05.2019 09:23 Print

Lady Gaga strippte bei der MET-Gala gleich dreimal

Das Motto der größten Kostümparty der Welt ließ den Stars heuer viel Spielraum. Hauptsache aufgedonnert, so die Vorgabe.

Bildstrecke im Grossformat »
Pretty in Pink: Neben Lady Gaga war kaum Platz auf den Stiegen des Metropolitan Museum of Art. Lady Gaga #2: Auch in schwarz und mit Schirmchen ein Hingucker. Lady Gaga #3: Ein Fashion-Statement in Unterwäsche, dabei aber bei weitem nicht der "extremste" Auftritt, den die Sängerin je absolviert hat. Ezra Miller ist immer für einen extravaganten Auftritt haben. Auf die MET-Gala warf er diesmal gleich mehrere Augen. Billy Porter ließ sich von ... ... halbnackten Männern ins Museum tragen. Dann breitete er seine Flügel aus. Erleuchtende Momente von Katy Perry Ein Extra-Gesicht hatte Ezra zudem auch noch dabei. Jared Leto brachte gleich einen ganzen Kopf mit. Götterbotin oder doch nur geflügeltes Topmodel? Emily Ratajkowski begeisterte mit einem bauchfreien Kleid ... ... und gefiedertem Kopfschmuck. Zendaya (demnächst in "Spider-Man: Far From Home" zu sehen) kam als Prinzessin, Law Roach als Zauberer. Gruppenbild mit Modepromis (von links): Lizzo, Char DeFrancesco, Rita Ora, Kate Moss and Marc Jacobs. Oldschool-Accessoires waren heuer gefragt. Während Lady Gaga mit einem Uralt-Telefon posierte, trug Hailee Steinfeld eine Kamera mit sich herum. Die Message passte nicht so ganz dazu: "No Photos Please" stand auf Hailee Steinfelds Kleid. Ein Hut alleine reichte Janelle Monae nicht. Die "Vogue"-Chefredakteurin Anna Wintour richtet die MET-Gala aus. Es weht, was wehen muss: Gisele Bündchen schwebte praktisch über den Red Carpet. Düster und edel zugleich: Katie Holmes. Zoe Kravitz kam nicht im kleinen, sondern im offenherzigen Schwarzen. Auch Halsey beanspruchte viel Platz auf der Treppe Da wagt auch Ehemann Kanye West einen zweiten Blick: Kim Kardashian posiert für die Kameras. Kylie Jenner kam quasi im Partnerlook. Allerdings mit ihrer Schwester Kendall Jenner, denn ... ... Kylies Freund Travis Scott schlüpfte in eine Uniform. "Wonder Woman" Gal Gadot Dwyane Wade und Gabrielle Union Miley Cyrus und Ehemann Liam Hemsworth Idris Elba und Neo-Ehefrau Sabrina Dhowre Die Schauspiel-Stars Charlotte Gainsbourg und Rami Malek wählten relativ schlichte Outfits. Joan Collins Diane von Furstenberg In "The Walking Dead" und "Avengers" ist Danai Gurira eine taffe Kämpferin, so umwerfend diabolisch wie bei der MET-Gala sah sie in den Filmen aber nicht aus. Sophie Von Haselberg und Bette Midler Alicia Keys Carey Mulligan

Fehler gesehen?

"Camp: Notes on Fashion" gab das in Manhattan gelegene Metropolitan Museum of Art dieses Jahr als Dresscode aus. Die "Anmerkungen zur Mode" hätte man sich im Grunde sparen können, "Camp" war der große Fingerzeig.

Ein genaues Äquivalent in der deutschen Sprache hat der Begriff nicht und entzieht sich auch im Englischen einer exakten Definition. Als Mix aus Popularität, Vulgarität und Unschuld wird er auf "Urban Dictionary" beschrieben, behelfsmäßig lässt er sich mit "extrem" oder "aufgedonnert" übersetzen.

Gaga oh-la-la!

Der Kreativität waren also nur minimale Grenzen gesetzt. Wie zu erwarten blühte vor allem Co-Gastgeberin Lady Gaga unter dem Motto auf, ihre drei verschiedenen Outfits gehörten zu den Highlights der Gala. Ihr pinke Robe tauschte sie gegen ein schwarzes Kleid und rekelte sich schließlich nur noch in Unterwäsche vor den Kameras.

Wie (sehr) sie und die anderen Promis sich ins Zeug legten, um einen bleibenden Eindruck auf dem Red Carpet der MET zu hinterlassen, sehen Sie in unserer Bildstrecke (siehe oben).

Spenden fürs Kostüm-Institut

Die MET-Gala findet traditionell am ersten Montag im Mai statt und heißt offiziell Costume Institute Gala. Sie wurde 1948 von Eleanor Lambert ins Leben gerufen und gilt als eines der farbenprächtigsten Charity-Events der Welt. Die Einnahmen der Benefiz-Veranstaltung gehen an das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums.

Die außergewöhnlichsten Looks vom roten Teppich:


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.