Keine FPÖ-Ehren

11. Juni 2019 17:13; Akt: 11.06.2019 19:46 Print

Straches Geburtstagsfest zum 50er ist abgesagt

Ursprünglich hätte es eine große Feier geben sollen - doch nach dem Ibiza-Video kam alles anders.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heinz-Christian Strache, der von allen Funktionen zurückgetretene Ex-FPÖ-Chef, wird am Mittwoch seinen Geburtstag wohl eher in kleinem Rahmen verbringen. Die FPÖ hat, so die APA, keine Veranstaltung für seinen 50. Geburtstag geplant.

Umfrage
Sollte HC Strache in die Politik zurückkehren?

Geplante Party fällt ins Wasser
Nach dem Ibiza-Skandal hat sich Strache weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Lediglich über seine Facebook-Seite kommuniziert er nach wie vor brisant.

Wie der "Kurier" am Dienstag berichtet, sei ursprünglich eine Feier mit hochkarätigen Gästen in den Sofiensälen in Wien-Landstraße geplant gewesen, Straches Heimatbezirk. Die fällt jetzt wohl ins Wasser.

Strache äußert sich

Dienstagabend postete Strache etwas vage auf Facebook:

Eine Reaktion auf die Absage seiner Geburtstagsfeier?

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Romana M. am 11.06.2019 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Trotzdem alles gute zum Geburtstag!

  • Yustes_Stolz am 11.06.2019 18:44 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so.

    auf Steuergeld ist immer angenehmer zu feiern als auf eigene Kosten...

  • Johannes am 11.06.2019 18:55 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Party

    Finde ich richtig. Aufklärung ist wichtig nicht feiern.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • zum Geburtstag am 12.06.2019 07:30 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute

    Happy Birthday, HC. Viel Glück in Ihrer Ehe und Gesundheit für alle drei Familienmitglieder.

  • Ist Er am 11.06.2019 22:06 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Er kennt ja das Spiel und seine Regeln. Oder hat er nicht auch Leute fallen lassen, wenn es opportun war?

  • Echtjetzt am 11.06.2019 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Weil.....

    Natürlich findet die Feier "nicht" statt :-) Wer sollte sie bezahlen?

  • GJK am 11.06.2019 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Vorbei...

    Hochkarätige Leute werden sich mit Strache nicht mehr blicken lassen.

    • SOSO am 12.06.2019 12:25 Report Diesen Beitrag melden

      beim besten willen

      ich könnte keine hochkaräter nennen, in der politik schon mal gar nicht. freunde in der not, gehen 1000 auf ein Lot.

    einklappen einklappen
  • Maggy am 11.06.2019 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber HC

    die Freunde mit Charakter halten zu dir. Aktuell gut ein Drittel der Heute Leser. Und minütlich werden es immer mehr und mehr

    • mich am 11.06.2019 20:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Maggy

      Du meinst von Minute zu Minute weniger. Zum einen wachen schön langsam deren Wähler auf zum anderen wird er wie jeder andere Mensch auch irgendwann vergessen sein. Er ist/war kein besonderer Politiker sondern genauso wie die anderen. Statt aus der Menge herauszustechen und zur Abwechslung mal für das Volk regiert, war er maßgeblich an der Teilung des Volkes beteiligt(Links/Rechts), hat sich von der ÖVP alles vorschreiben lassen und zu guter letzt noch seine wahren Gedanken über die österr. Politik einer Russin mitgeteilt. So jemand ist nichts besonderes in unserer Polit Landschaft.

    • Cordula Grün am 11.06.2019 21:13 Report Diesen Beitrag melden

      @Maggy

      D.h., ein Drittel hat das Video noch immer nicht gecheckt, nicht gecheckt das uns die Blauen verraten und verkaufen wollten, einfach nur traurig und naiv.

    • SOSO am 12.06.2019 12:31 Report Diesen Beitrag melden

      ich bin bestimmt kein blauer

      aber ich denke nicht dass HC als 'die Blauen' zu bezeichnen sind. als parteispitze war er natürlich verantwortlich, und wie das sprichwort besagt: "der fisch beginnt beim kopf zu stinken". man muss fairerweise auch sagen, dass er die sog- einzelfälle seiner 'untertanen' größtenteils nicht selbst zu verantworten hat. das waren/sind schon eigenständige menschen, auch wenn denen das 'vorher denken' schwergefallen ist.

    einklappen einklappen