"007-Schummler" bei Führerscheinprüfung

Wie in James Bond-Manier, technisch top ausgerüstet, wollten sich mehrere Personen bei der Führerscheinprüfung durch schummeln. Sie flogen aber auf.

Mini-Kamera unter dem T-Shirt und ein Bluetooth-Ohrstöpsel – dieses technische Equipment hätte wohl auch James Bond begeistert.

Wie die Polizei berichtet, versuchen derzeit mehrere "Möchtegern-Geheimagenten" sich den Führerschein erschleichen.

Bei den Schummlern müssen die Prüfer aber schon ganz genau hinsehen. Die vier Täter hatten unter dem T-Shirt ein Handy versteckt. Im Leibchen war ein kleines Loch aus dem der Bildschirm mit den Fragen gefilmt wurden.

Eine Person, die sich außerhalb der Fahrschule befand, beantwortete die Fragen mittels bluetooth-Verbindung an ein Hörgerät der Geprüften.

Um den Test ohne Lernen zu bestehen, griffen die Beschuldigten auch tief in die Tasche. Sie bezahlten laut eigenen Angaben bis zu 2.000 Euro. Laut Polizei dürfte sich dieses Phänomen nicht nur auf Oberösterreich beschränken.

Hinter den Schummeleien dürfte eine straff organisierte Gruppe stehen, die die Führerschein-Prüflinge mit den notwendigen technischen Equipment ausstattet.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichPolizeiAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen