"12 Years a Slave": Oscar-gekröntes Meisterwerk im ORF

ORF eins zeigt das hochkarätig besetzte Drama "12 Years a Slave", das auch den Oscar für den "Besten Film des Jahres" erhielt, am Pfingstmontag, den 16. Mai um 20.15 Uhr, als deutschsprachige Free-TV-Premiere.
ORF eins zeigt das hochkarätig besetzte Drama , das auch den Oscar für den "Besten Film des Jahres" erhielt, am Pfingstmontag, den 16. Mai um 20.15 Uhr, als deutschsprachige Free-TV-Premiere.

beruht auf der wahren Geschichte von Solomon Northup, der als freier Afroamerikaner zur Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs gekidnappt und versklavt wird. Zwölf lange Jahre hofft Solomon, wieder aus der Gefangenschaft zu entkommen.

, die für ihre berührende Darstellung den Oscar für die beste Nebendarstellerin erhielt. 

Saratoga, New York, Mitte des 19. Jahrhunderts

Der freie Afroamerikaner Solomon Northup (Chiwetel Ejiofor) lebt ein einfaches, aber glückliches Leben. Sein Geld verdient er als Geigenspieler. Zwei Fremde engagieren den Musiker für einen abendlichen Auftritt und laden ihn danach auf einen Drink ein. Als Solomon am nächsten Morgen erwacht, befindet er sich in Ketten und wird alsbald auf ein Sklavenschiff in Richtung Louisiana verfrachtet - jeder Widerstand ist zwecklos.

Er wird verkauft und muss fortan unter menschenunwürdigen Bedingungen als Sklave für mehrere "Master" arbeiten - vor allem der grausame Plantagenbesitzer Edwin Epps () macht ihm das Leben zur Hölle. Im Laufe seiner schier endlosen Gefangenschaft wird Solomon eines immer klarer: Wenn er seine Familie jemals wiedersehen möchte, muss er zu außergewöhnlichen Mitteln greifen.

Als er im zwölften Jahr seines Martyriums schließlich auf den Sklaverei-Gegner Bass () trifft, nimmt sein Leben noch einmal eine dramatische Wendung.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen