"150 werden sterben, sagte ein General zu mir"

US-Präsident Donald Trump mit hochrangigen Militärs bei einem Besuch in Südkorea.
US-Präsident Donald Trump mit hochrangigen Militärs bei einem Besuch in Südkorea.Bild: picturedesk.com
Auf Twitter bestätigte US-Präsident Donald Trump, dass er einen geplanten Militärschlag gegen den Iran zehn Minuten vor der Ausführung abbrach.

Nach dem Abschuss einer unbemannten US-Drohne über dem Golf von Oman planten die USA einen militärischen Vergeltungsschlag gegen den Iran. Wie US-Präsident Donald Trump auf Twitter bestätigte, ließ er den Angriff zehn Minuten vor Ausführung abbrechen.

Die US-Streitkräfte seien am Donnerstagabend bereit zum Angriff auf drei verschiedene Ziele gewesen, "als ich gefragt habe, wie viele sterben werden", schrieb Trump auf Twitter. "150 Menschen, Sir, war die Antwort eines Generals. Zehn Minuten vor dem Schlag habe ich ihn gestoppt", so der US-Präsident weiter.

Er habe den Tod von Menschen als "nicht verhältnismäßig" angesehen, erklärte Trump seinen Schritt. Trotzdem drohte er dem Iran: Das US-Militär sei das stärkste der Welt und voll einsatzbereit. Der Iran dürfe niemals Atomwaffen besitzen, weder gegen die USA noch gegen andere Länder.

(hos)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltWeltwocheDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen