Glanz und Glamour bei der Berlinale Eröffnung 2017

Die Berlinale zählt neben Venedig und Cannes zu den renommiertesten Filmfestivals Europas. Kein Wunder also, dass sich auch bei der gestrigen Eröffnung ihrer 67. Ausgabe allerlei Stars und Sternchen auf dem roten Teppich des Berlinale Palastes eingefunden haben.
Die Berlinale zählt neben Venedig und Cannes zu den renommiertesten Filmfestivals Europas. Kein Wunder also, dass sich auch bei der Eröffnung ihrer 67. Ausgabe allerlei Stars und Sternchen auf dem roten Teppich des Berlinale Palasts eingefunden haben.

Von 9. bis 19. Februar wird die deutsche Hauptstadt für (europäische) Cineasten zum Nabel der Welt. Festival-Direktor Dieter Kosslick und sein Team haben auch heuer wieder ein illustres Programm zusammengestellt. Bei der Berlinale ist dieses stets auch als Kommentar zur Gegenwartspolitik zu verstehen.

Das stellt bereits der diesjährige Eröffnungsfilm unter Beweis: "Django" erzählt die Geschichte des Jazz-Musikers Django Reinhardt im von Nazis besetzten Paris des Zweiten Weltkriegs und rückt damit etwa die Flüchtlingsthematik ins Rampenlicht.

Die Eröffnung wurde von Anke Engelke moderiert, die zahlreiche prominente Gäste im Berlinale Palast begrüßen durfte. Neben Stars der deutschen Filmszene - wie Veronica Ferres, Sibel Kekilli und Regisseur Tom Tykwer - stolzierten auch einige internationale Celebritys über den roten Teppich. So ließen sich unter anderem Supermodel Toni Garrn und Schauspielerin Cécile De France zum Auftakt der 67. Berlinale blicken.

"Wilde Maus" tritt auch ein österreichischer Film im Hauptbewerb an.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt: