Youtube-Star Bibi in Wien: Chaos und Polizeieinsatz

Der Wahnsinn rund um Youtube-Star Bibi war wohl zu groß: Bei der Autogrammstunde am Donnerstag im 3. Bezirk kam es zu unschönen Szenen: Zu viele Fans - rund 3.000 Fans waren vor Ort - wollten ihrem Idol nahe sein. Die Konsequenz: Polizeieinsatz, Mädchen fielen um oder rangen nach Luft, die Beauty-Queen musste in Sicherheit gebracht werden.
Rund 3.000 Fans wollten ein Foto und ein Autogramm von Youtube-Star Bibi. Die Polizei unterschätzte wohl die Beliebtheit der 23-Jährigen, deswegen musst kurz nach Beginn der Veranstaltung die Vloggerin in Sicherheit gebracht werden. Ihr Bodyguard holte Bibi aus der Menge. "Es war schlimmer als bei Hollywood-Stars", so ein Fan.

Die Autogrammstunde hatte der Veranstalter zwar angemeldet. Ähnlich wie bei Veranstaltungen in Deutschland - in Bremen wollten letztens über 10.000 Fans Bibi sehen - hatte die Polizei hatte zu wenig Mann in Bereitschaft gehalten. Zwei Mal musste Bibi von der Tribüne abgezogen werden, sie wurde von ihren Bodyguards in Sicherheit gebracht. Die Autogrammstunde wurden vom Veranstalter selbst nach Rücksprache mit der Polizei beendet.

Laut Polizei mussten sieben Personen auf Grund von Atemproblemen vom Rettungsdienst versorgt werden. Ein Mädchen erlitt einen epileptischen Anfall vor der Bühne, sie musste von der Rettung abtransportiert werden.

Erst gegen 17 Uhr kehrte Ruhe ein. In der Möbelfiliale gab Bibi eine Pressekonferenz, die Medien verhielten sich ein wenig zurückhaltender als die Fans.

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: