Im Inn entdeckte Leiche könnte Vermisste (26) sein

Bild: Zoom Tirol
Am Samstag wurde in Kirchbichl eine Frauenleiche aus dem Inn geborgen. Es könnte sich um eine seit Februar vermisste Wörglerin (26) handeln. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in diesem Fall wegen Mordes.
In den Morgenstunden wurde der Leichnam beim Inn-Kraftwerk am Rechen in der Nähe von Wörgl entdeckt und in Zusammenarbeit von Feuerwehr und Wasserrettung aus dem Wasser geholt.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen, die Identität der Toten ist noch nicht geklärt. Es könnte sich aber um eine seit Februar vermisste 26-jährige Mutter aus Wörgl handeln. Sie war am 2. Februar nach ihrer Arbeit nicht nach Hause gekommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordes.

Eine Obduktion wurde angeordnet, das Ergebnis soll am Montag vorliegen.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt: