Dieb im Bus mit Gemälde um 62.000 Euro erwischt

Die Polizei kontrollierte die Bus-Insassen an einem Rastplatz
Die Polizei kontrollierte die Bus-Insassen an einem RastplatzBild: iStock
Vier Ölgemälde und ein Silberbesteck um 62.000 € hatte ein Kunstdieb (27) auf seiner Reise nach Rumänien im Gepäck. Auf der A8 bei Schärding war Endstation.
Das hätte sich dieser Kunstdieb aus Rumänien wohl anders ausgemalt. Der 27-Jährige wollte vergangenes Wochenende mit der Billiglinie "Flixbus" von den Niederlanden Richtung Rumänien reisen.

Eigentlich nichts verwerfliches. Jedoch war sein Gepäck alles andere als "reisetauglich". Denn als die Beamten auf einem Rastplatz an der A8 bei Dietrichshofen (Bez. Schärding) seinen Koffer öffneten, befanden sich darin vier säuberlich verpackte Ölgemälde sowie Silberbesteck.

Die bei einem Kunstsammler in Nijmegen gestohlene Ware hat einen Wert von 62.100 Euro. Der 27-Jährige gestand den Diebstahl und stimmte einer Ausfolgung an den rechtmäßigen Eigentümer zu.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Aufmerksam auf den Beschuldigten wurde die Beamten nur deshalb, da gegen ihn in Österreich ein Aufenthaltsverbot besteht. Er war bereits wegen mehreren Eigentumsdelikten in einem österreichischen Gefängnis gesessen. Er wurde vorzeitig entlassen – mit der Auflage das Bundesgebiet zu verlassen.

Jetzt sitzt der 27-Jährige in der Justizanstalt Ried.

(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
Ried im InnkreisNewsOberösterreichPolizeiRaub/Diebstahl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema