Mehr Notschlafplätze in Wien wegen Kältewelle

Für Obdachlose sind die derzeitigen Extrem-Temperaturen lebensgefährlich.
Für Obdachlose sind die derzeitigen Extrem-Temperaturen lebensgefährlich.Bild: picturedesk.com
In den Wärmestuben der Caritas herrscht Hochbetrieb, die Einrichtungen von Wohnungslosenhilfe und Co. sind ausgelastet.
"Für obdachlose Menschen bedeuten zweistellige Minusgrade Lebensgefahr. Damit wir rasch helfen können, brauchen wir auch Ihre Unterstützung", sagt Caritas-Präsident Michael Landau.

Die aktuelle Kältewelle werde "zum Überlebenskampf. Als Caritas helfen wir in Notschlafstellen, mit warmen Mahlzeiten und frostsicheren Schlafsäcken."

Wichtig: Damit die Streetworker obdachlosen Menschen helfen können, brauchen sie auch die Achtsamkeit der Menschen rundherum. Wer jemanden bemerkt, der bei eisigen Temperaturen auf der Straße liegt, sollte beim Caritas-Kältetelefon anrufen (01/480 45 53) – oder in Notfällen die Rettung verständigen. Seit Anfang November gingen beim Caritas-Kältetelefon ganze 4.550 Anrufe ein. Im Durchschnitt gehen rund 30 Anrufe pro Tag ein, am Sonntag waren es mehr als 170 Anrufe.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Notschlafplätze aufgestockt

Auch die Wärmestuben der Caritas und der Stadt sind voll. Laut der Wohnungslosenhilfe des Fonds Soziales Wien wurde die Zahl der Notschlafplätze aktuell um 45 Stück auf insgesamt 1.275 Plätze erhöht, hieß es gegenüber der APA. In den vergangenen Tagen waren bereits 95 Prozent der Plätze belegt. Das größte Quartier ist in einem Pavillon des ehemaligen Geriatriezentrums Wienerwald in Hietzing – mit 150 Schlafplätzen.

Wie können Sie obdachlosen Menschen in der Kälte helfen?

1. Ansprechen und fragen, ob Hilfe benötigt wird.

2. Für konkrete Hilfe kontaktieren Sie bitte eines der Caritas Kältetelefone (unter 01/480 45 53 von 0–24 Uhr)

oder eine Caritaseinrichtung.

3. In akut lebensbedrohlichen Situationen oder bei Gesundheitsgefährdung bitte unbedingt die Rettung unter 144 verständigen. Außerdem erfahren Sie hier, wo Sie helfen können. Alle Infos zu den Einrichtungen der Stadt gibt es hier.



Gruft-Winterpaket

Wer helfen will, kann für das Gruft-Winterpaket spenden: Es Paket um 50 Euro beinhaltet einen winterfesten Schlafsack und eine warme Mahlzeit. Sachspenden sind auch immer wieder willkommen.

Hier können Sie spenden: Caritas Spendenkonto IBAN AT163100000404050050, BLZ 31000, Kennwort "Gruft"; Online-Spenden unter www.gruft.at

(gem)

Nav-AccountCreated with Sketch. gem TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienKälte

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren