Rollstuhlfahrer daheim von korpulenter Frau bestohlen

Symbolfoto
SymbolfotoBild: iStock
Die Unbekannte drang in das Haus des wehrlosen Mannes ein und räumte dessen Geldbörse vor dessen Augen aus – sie floh mit 1.000 Euro in bar.
Wie die Polizei jetzt mitteilte, ist ein älterer Herr am Donnerstag (26. Oktober) Opfer einer dreisten Diebin geworden.

Die Masche war ebenso einfach, wie effektiv: Die rund 50 Jahre alte Frau klingelte einfach gegen 11 Uhr bei einem Wohnhaus in Lustenau. Der 71-jährige Hausbesitzer, selbst an einen Rollstuhl gefesselt, öffnete mittels Fernbedienung die Tür, woraufhin die Unbekannte in das Wohnzimmer eindrang.

Dort fragte sie den Pensionisten um Geld, was dieser allerdings verneinte. Doch die Frau nütze die Situation schamlos aus und griff nach der im Regal liegenden Geldbörse des Mannes. Satte 1.000 Euro (fünf Noten à 200 Euro) steckte die Diebin in ihre eigenen Taschen, ohne dass der Mann sie an der Tat, oder am Verlassen des Hauses hindern konnte.

Jetzt fahndet die Polizei nach der Unbekannten: Die Frau ist etwa 50 Jahre alt, korpulent und hat lange, schwarze Haare. Sie trug eine rote Jacke sowie eine schwarze Jogginghose und sprach gebrochen Deutsch. Hinweise an die Polizeiinspektion Lustenau unter der Telefonnummer +43 (0) 59 133 8144 werden erbeten. (red)

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
LustenauNewsWeltDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren