Hier machen unsere Politiker heuer Urlaub

Heinz-Christian Strache 2016 auf Ibiza
Heinz-Christian Strache 2016 auf IbizaBild: Facebook
Während ÖVP-Chef Sebastian Kurz auf Aktiv-Urlaub in der Nachbarschaft setzt, fahren Kanzler und FPÖ-Boss auf die Party-Insel.
Außenminister Sebastian Kurz geht eine Woche Bergsteigen in Südtirol. Mit der Familie nach Ibiza zieht es im Juli für eine Woche Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ). Das selbe Ziel hat traditionell auch FPÖ-Chef Heinz Christian Strache.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen bleibt im heimatlichen Kaunertal, wo er mit seiner Frau wandern und das ein oder andere Buch lesen will.

Festspiele sind beliebte Ziele

Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) verbringt er den Sommer als Häuslbauer und Wahlkämpfer. Ebenfalls viele Heimat-Termine zu absolvieren hat Jörg Leichtfried. Immerhin ein paar Tage Segeln in Kroatien sollen sich für den Infrastrukturminister ausgehen.

CommentCreated with Sketch.20 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach Kroatien zieht es auch SPÖ-Klubchef Andreas Schieder. Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) urlaubt an der oberen Adria in Italien. Dazu zieht es sie wie schon oft nach Vorarlberg, wo sie an der Eröffnung der Bregenzer Festspiele teilnimmt. Auch bei den Salzburger Festspielen wird die Parlamentschefin zu Gast sein. Letzteres plant auch Wirtschaftsminister Harald Mahrer (ÖVP).

Nur einer macht keinen Urlaub

Finanzminister Hans-Jörg Schelling (ÖVP) will sich am Attersee erholen. Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) gönnt sich einen Vier-Tage-Trip nach London. Eine Woche Kreta mit der Familie steht für Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) am Urlaubsprogramm. Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ) macht einen Abstecher nach Tunesien.

Grünen-Bundessprecherin Ingrid Felipe reist für zwei Wochen mit ihrem Sohn nach Mexiko, wo sie Freunde besucht. Im August ist sie in den Tiroler Bergen unterwegs. NEOS-Chef Matthias Strolz wird im August rund zehn Tage mit seiner Familie nach Oberitalien fahren.

Team-Stronach-Klubchef Robert Lugar verzichtet auf freie Tage und konzentriert sich auf den Wahlkampf. Böse Zungen behaupten, dass er nach dem 15. Oktober ohnehin ausreichend Zeit für Urlaub haben wird. (Red)

Nav-AccountCreated with Sketch. Red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikNationalratNationalratswahl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren