31-Jähriger bei Haltestelle von Männer-Trio beraubt

(Symbolfoto)
(Symbolfoto)Bild: Helmut Graf
Ein 31-Jähriger ist am Samstag vor einem Einkaufzentrum in Innsbruck von drei Männern attackiert und beraubt worden. Das Opfer rettete sich schließlich in einen Bus.
Der Somalier wurde gegen 18.15 Uhr vor einem Einkaufzentrum in der König-Laurin-Straße bei einer Bushaltestelle von drei Männern beraubt.

Zunächst versuchte einer der Männer dem 31-Jährigen sein Smartphone gewaltsam aus der Hand zu entreißen. Als sich der Somalier dagegen zur Wehr setzte, schlug ihm ein weiterer Täter mit der Faust ins Gesicht.

Der 31-Jährige wurde durch den Schlag verletzt, so die Polizei. Schließlich gelang es ihm, sich in einen eintreffenden Bus zu retten. Im Bus stellte das Opfer dann fest, dass ihm aus der Jacke ein 3-stelliger Geldbetrag gestohlen wurde.

CommentCreated with Sketch.18 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Von Landsleuten attackiert

Bei der Einvernahme des 31-Jährigen konnten zwei der Täter als somalische Landsleute im Alter von 25 und 30 Jahren identifiziert werden.

(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsÖsterreichRaubPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren