"A Gurkerl" – Dialekt-Kurs für Blau-Weiß-Legionäre

Die beiden Stars von Erstligist Blau Weiß Linz, Alan und Canillas, pauken fleißig Deutsch. Den Dialekt haben sie schon drauf. "Heute" war beim Kurs dabei.
Während die Kicker von Blau Weiß nach dem Training ihre Freizeit genießen können, sind die beiden Legionäre Alan und Canillas auch außerhalb des grünen Rasens gefordert.

Zumindest zwei Mal die Woche drücken die beiden Offensivstars (zusammen erzielten sie schon 13 Treffer) nämlich wieder die Schulbank. Mit Lehrerin Gudrun Radler (39) pauken sie in den Katakomben des Linzer Stadions Deutsch.

In den rund eineinhalb Stunden pro Kurs tauschen die Kicker den Ball mit dem Schulheften sowie dem Wörterbuch. "Sie sind mit vollem Elan dabei, geben sich wirklich große Mühe. Der Unterricht läuft seit Saisonbeginn. Die Burschen haben schon einiges dazugelernt", lobt Radler.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Für die Volksschullehrerin aus Ottensheim ist der Nachhilfe-Unterricht quasi ein Déjà-vu. Denn vor einigen Jahren unterrichtete sich bereits den Stürmer Yusuf Otubanjo. Der jetzige LASK-Kicker spielte eineinhalb Jahre bei den Blau-Weißen. "Da war es etwas leichter", gesteht Radler. Denn der Stürmer sprach Englisch.

Lehrerin hat seit 25 Jahren eine Dauerkarte



Doch auch heuer musste Radler, die seit 25 Jahren ein Dauerkarten-Abo bei Blau Weiß besitzt, nicht lange überlegen, um ihrem Herzensklub zu helfen. "Sportchef David Wimleitner hat mich gefragt, ob ich es mir auch heuer wieder vorstellen könnte. Ich habe sofort zugesagt", so die Mutter zweier Kinder, die neben Englisch auch fließend Französisch spricht.

Spanisch lernt sie seit Jahren mit Hilfe einer Handy-App. Diese hilft auch im Unterricht mit den Offensiv-Stars. "Meine Tochter hat damit begonnen und damit auch mich auf die Idee gebracht. Es ist dem Französischen sehr ähnlich", so Radler.

Neben den üblichen Dialogen über die Familie und Situationen beim Einkaufen fragen die Kicker vor allem nach Begriffen, die sie auf dem Spielfeld gebrauchen können.

Beim "Heute"-Besuch gaben Alan und Canillas ihr Dialekt-Können zum Besten. Hier das Video:



Die beiden Kicker wollen künftig nicht nur im Deutsch-Unterricht brillieren, sondern auch auf dem Feld weiter für Furore sorgen. So meint Alan: "Ich will 25 Tore erzielen." Für Canillas ist der erste Platz in der Tabelle das große Ziel.

Schon am Freitag (19.10 Uhr, live auf ORF Sport+) gegen Vorwärts Steyr kann sich das Duo wieder in die Schützenliste eintragen. Und danach steht wieder Deutsch lernen auf dem Programm.



(mip)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LinzNewsOberösterreichFußballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen