"Akte Facebook": Wie Zuckerbergs Laden läuft

- Im Jänner sprengte die Website erstmals die Grenze von weltweit mehr als 600 Millionen aktiven Nutzern - Insgesamt 2,27 Millionen Österreicher nutzen die Plattform - das sind 27,6 % der Gesamtbevölkerung
Im Februar des Jahres 2004 wusste noch nicht, wie viel Geld er einmal mit seiner grandiosen Idee scheffeln würde: Für die Elite-Studenten der Uni Harvard entwickelte Zuckerberg damals die Seite "Facemash" - eine Website, auf der die Studenten das Aussehen ihrer Kolleginnen bewerten konnten.

Zwei Jahre später gründete Zuckerberg dann, gemeinsam mit drei Freunden, . Innerhalb von zwei Jahren entwickelte sich das soziale Netzwerk so gut, dass er die Seite auch für Studenten ausländischer Universitäten öffnete. Und das hat sich definitiv gelohnt: Ab dem Jahr 2008 konnte man die Seite in Deutsch, Englisch und Spanisch aufrufen, mittlerweile gibt es Facebook in 74 (!) Sprachen.

Die Zahlen sind gigantisch: Mehr als 600 Millionen aktive Nutzer (Stand: Jänner 2011) sind Mitglieder der Community - und die Zahl steigt weiter. Pro Monat werden mehr als drei Milliarden Bilder und zehn Millionen Videos hochgeladen.

Die meisten User stammen aus den USA und sind, wie auch in Österreich, unter 25 Jahre alt. Hierzulande sind insgesamt 2,27 Millionen Menschen auf Facebook registriert, davon sind

50,6 % Frauen und 49,5 % Männer. Damit sind 27,6 % der österreichischen Gesamtbevölkerung auf Facebook registriert - zum Vergleich: In Deutschland sind es "lediglich" 17 % (Stand: Dezember 2010).

Der Laden läuft also: Allein im vergangenen Jahr erzielte Facebook Inc. einen Rekord-Umsatz von zwei Milliarden Dollar, der Marktwert beträgt sogar 50 Milliarden. Zuckerberg (26) ist bereits als jüngster Selfmade-Milliardär in die Geschichte eingegangen.

In wurde seine unglaubliche Erfolgsstory sogar verfilmt. Übrigens: Jetzt traf er erstmals den Hauptdarsteller des Films.

Sehen Sie hier das Video!

Sandra Jungmann
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen