"Alien: Covenant" bekommt neue Art von Xenomorph

Damals, als "Alien: Covenant" noch "Prometheus 2" hieß, hatte Regisseur Ridley Scott angekündigt, dass keine der berühmten, ursprünglich von H.R. Giger entworfenen und als Xenomoporphs bekannten Aliens in dem Film vorkommen würden. Tja, das stimmt wohl auch, die neuen Bestien heißen Neomorphs.

Damals, als "Alien: Covenant" noch "Prometheus 2" hieß, hatte Regisseur angekündigt, dass keine der berühmten, ursprünglich von H.R. Giger entworfenen und als Xenomoporphs bekannten Aliens in dem Film vorkommen würden. Tja, das stimmt gewissermaßen auch, denn die neuen Bestien heißen Neomorphs.

als Android David zu sehen), dass sich die Crew des Raumschiffs Covenant im neuen Alien-Streifen mit einer neuen Art von Aliens herumschlagen muss. Diese werden im Film nicht als Xeno-, sondern als Neomorphs bezeichnet. Ein paar weitere Details zu diesen Monstren gibt es auch schon... Achtung, der folgende Text enthält potentielle SPOILER!

Der Planet, auf dem die Covenant landet, wurde durch einen außerirdischen Bio-Kampfstoff (man erinnere sich an den mysteriösen schwarzen Schleim aus "Prometheus") in höchst gefährliches Terrain verwandelt. Samenkapseln wachsen in der Vegetation, die bei Berührung Sporen freigeben. Diese wiederum gelangen durch Nasenlöcher und Gehörgänge in den menschlichen Körper, in denen daraufhin ein Neomorph heranwächst. Im Gegensatz zu den traditionellen Aliens schlüpft die neue Gattung nicht aus dem Bauch, sondern dem Rücken oder Hals des Opfers.

Klingt grauslich; ob es auch so aussieht, erfahren wir im August 2017 - dann nämlich soll "Alien: Covenant" in den Kinos starten. Der Film führt die Storyline von "Prometheus" fort und erzählt die Vorgeschichte des ersten "Alien"-Streifens aus dem Jahr 1979.

PS: Holen Sie sich jetzt die HeuteTV-App (gratis für ) zur Programmsuche und den wichtigsten News rund um Kino, TV & Stars!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen