Mathea rechnet mit bester Freundin ab: "Alles Gute"

Mathea bringt ihre nächste Single raus. Auch dieses Mal geht der Song unter die Haut, denn es geht um Betrug. Den schlimmsten den man sich vorstellen kann.
Seit 32 Wochen ist der Song "2x" von Mathea, der übrigens Platin gegangen ist, aus den Charts nicht mehr wegzudenken. Das WUK ist bereits restlos ausverkauft. "Chaos" derzeit auf Platz 1 der Ö3 Austrocharts und auf Platz 7 der offiziellen Verkaufscharts. Und jetzt schießt die 21-jährige Künstlerin gleich den nächsten Song nach: "Alles Gute".

"Alles Gute" ist nun die dritte "Sprachnachricht" von Mathea. Und genau mit diesem eigens kreierten Genre schafft sie es derzeit wie kaum ein anderer sonst die Hörer an ihre Songs zu fesseln.

Der Grund liegt auf der Hand: Sie erzählt Geschichten aus ihrem Leben. Und das ohne Umschweife. Keine Metaphern, man muss nicht zwischen den Zeilen hören. Nein, Mathea nennt die Dinge beim Namen. Wie eben in einer Sprachnachricht, die aber mit Musik unterlegt ist. So auch bei "Alles Gute".

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Kein Zufall sondern eigene Erfahrung



Der Titel ist nicht zufällig gewählt, denn auch dieses Mal hat es der Song in sich. Es geht nämlich um Betrug, den schlimmsten, den man sich vorstellen kann: Wenn der Freund einen mit deiner besten Freundin betrügt. Doch Mathea zeigt sich stark: Anstatt dem Ex nachzuweinen, wünscht sie dem frischverliebten Pärchen "Alles Gute".

(zdz)

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsMusikMathea

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren