"Als ich aufwachte, lag der Taxifahrer auf mir"

Symbolfoto
SymbolfotoBild: iStock

Horror-Taxifahrt für eine Wienerin (24): Etwas angeheitert stieg sie in der City in den Wagen, schlief ein. Als sie aufwachte, lag der Fahrer stöhnend auf ihr, begrapschte sie.

Ein lustiger Abend mit zwei Arbeitskollegen endete am Mittwoch für eine Floridsdorferin mit einem schrecklichen Erlebnis:

Am Mittwoch gegen fünf Uhr früh war die fesche junge Frau am Schwarzenbergplatz in der Wiener City in ein Taxi eingestiegen. Sie nannte dem Fahrer noch die Adresse ihrer Mutter in Floridsdorf. Dann fiel sie, von der durchfeierten Nacht geschlaucht und dem Alkohol benebelt, in einen offenbar sehr tiefen Schlaf.

"Ich spürte eine Hand zwischen meinen Beinen"

Das Erwachen irgendwo in einer dunklen Ecke von Strebersdorf (Wien-Floridsdorf) war der blanke Horror: "Ich spürte eine Hand zwischen meinen Beinen, eine Hand war an meiner Brust. Die Unterhose hatte ich bei den Knien. Der etwa 40-jährige Mann lag auf mir und stöhnte", schildert die Wienerin den Vorfall auf der Rückbank des Taxis.

Mit aller Kraft stieß sie ihn weg, schrie ihn an: "Was soll das?". Er kletterte aus dem Wagen, stammelte: "Ich wollte nur schauen, ob es dir eh gut geht. Es ist nichts passiert!" Der Mann setzte sich wieder ans Steuer und führte sein Opfer zur ausgemachten Adresse.

300 Euro weg, Handy war ausgeschaltet

Vom Schock und Alkohol verwirrt, wollte die Floridsdorferin beim Aussteigen sogar noch zahlen. "Du hast schon beim Einsteigen bezahlt", meinte der Taxler – und brauste davon. Als sie ihre Geldbörse aus der Tasche krammte, der nächste Schreck: Das ganze Geld, 300 Euro, die ihr ihre Mutter für die Miete gegeben hatte, waren weg. Und: Der Taxler dürfte auch das Handy seines Opfers ausgeschaltet haben. Wahrscheinlich, damit es nicht unbemerkt die Polizei anrufen kann.

Zu Hause vertraute sich die junge Frau ihrer Mutter an. Die beiden fuhren zur Polizeiinspektion Hermann-Bahr-Straße und erstatteten Anzeige. "Es wurde Anzeige wegen sexueller Belästigung und Diebstahl erstattet. Das Landeskriminalamt ermittelt", bestätigt Polizei-Sprecher Harald Sörös gegenüber "Heute". Noch am Mittwoch wurde der Taxi-Besitzer ausgeforscht, das Opfer hatte sich zum Glück die Autonummer gemerkt. Ob er selbst gefahren ist, müssen die Ermittlungen zeigen. (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener WohnenSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen