"Als ich ihn ertappte, stach er auf mich ein"

Dass Alois H. eine tickende Zeitbombe war, beweist eine Messerattacke auf Jäger Karl Z. (56) am 26. Oktober 2011. Im Morgengrauen des Nationalfeiertages war es in Matzleinsdorf (NÖ) zu einer beinahe tödlichen Konfrontation mit - wie sich jetzt herausstellte - Alois H. gekommen.
Dass Alois H. eine tickende Zeitbombe war, beweist eine Messerattacke auf Jäger Karl Z. (56) am 26. Oktober 2011. Im Morgengrauen des Nationalfeiertages war es in Matzleinsdorf (NÖ) zu einer beinahe tödlichen Konfrontation mit – wie sich jetzt herausstellte – Alois H. gekommen. 

"Ein damals Unbekannter hatte in meinem Revier gewildert. Ich wollte ihn zur Rede stellen, aber er stach sofort mit einem Messer zu – und verfehlte mich nur um Zentimeter", erzählt Karl Z. Eine Fahndung brachte kein Ergebnis. "Der Vierfachmord hat die schrecklichen Erinnerungen an die Messerattacke wieder aufgefrischt", sagt Karl Z. Alois H. konnte in dem Fall nicht ausgeforscht werden – es wurde stets gegen unbekannte Täter ermittelt.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen