"Amok"-Graffiti an Schule sorgte für Polizeieinsatz

Bild: LPD Vorarlberg
Mehrere Graffiti sorgten am Freitag für Aufregung in einer Schule in Bludenz. Unbekannte Täter besprühten in der Nacht auf Freitag im Eingangsbereich die Glastüren der Handelsakademie. Darunter fand sich das Wort "Amok", das als Drohung interpretiert werden könnte.
Mehrere Graffiti sorgten am Freitag für Aufregung in einer Schule in Bludenz. Unbekannte Täter besprühten in der Nacht auf Freitag im Eingangsbereich die Glastüren der Handelsakademie. Darunter fand sich das Wort "Amok", das als Drohung interpretiert werden könnte.

Man gehe nicht von einer konkreten Gefährdung aus, habe aber Sicherheitsvorkehrungen getroffen, informierte die Polizei. So habe man etwa die Streifentätigkeit im Umfeld der Schule verstärkt.

Die Schmierereien wurden am Freitag gegen 6.00 Uhr bemerkt und der Exekutive gemeldet. Nach den Verursachern, die außerdem auch Aufschriften wie "Love" und "Fuck" an den Türen anbrachten, werde gesucht. Sie erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen