"Angel Muh": Die Kuh mit dem Engelsgesicht

Es ist nicht die Milka-Kuh, sondern die Engels-Kuh: Wanderer entdeckten auf einer Weide am Schneeberg eine einzigartig gefleckte Kuh.
"Angel Muh", wie sie liebevoll von den Wanderern getauft wurde, lässt die Herzen der Menschen höher schlagen. Zufällig spazierten Ilse Pöllmann und Michel Bübl am Schneeberg an einer Weide vorbei. Dort graste seelenruhig eine Kuhherde. Doch ein Rind stach ihnen besonders ins Auge.

"Angel Muh" zieht die Menschen an

"Sie schaute uns an und da sahen wir die einzigartige Fellzeichnung in ihrem Gesicht", so Bübl. Und wirklich, der Abdruck am Kopf erinnert an einen Engel mit Flügel. "Wir nannten sie "Angel Muh" und konnten den Blick nicht mehr von ihr lassen", so die Wanderer. Sofort wurde die Kamera gezückt und das Tier fotografiert. Die Kuh fiel auch anderen Leuten auf. Laut Informationen bildete sich eine regelrechte Menschenmassen rund um sie.

Bangen um die "heilige" Kuh

Doch es kam auch Unbehagen auf: Sollte dieses "heilige" Tier etwa geschlachtet werden? "Wir fragten die Leute nach den Besitzern. Doch es konnte uns keiner Auskunft geben", so die Tierliebhaber.

"Gusti", wie "Angel Muh" eigentlich heißt, ist die Lieblingskuh der Tochter der Rinderbesitzerin. Das Fleckvieh sollte von seinem damaligen Besitzer geschlachtete werden, es wurde freigekauft und hat einen engen Bezug zu ihren jetzigen Haltern.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Weiterer Engel unterwegs

"Sie ist meine Therapeutin", so die Landwirtin. Sie würde "Gusti" nie schlachten. Außerdem ist die Kuh gerade trächtig. Vielleicht erbt ihr Kalb die besondere Zeichnung - dann läuft ein weiterer Engel auf der Weide umher.



(hot)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. hot TimeCreated with Sketch.| Akt:
Puchberg am SchneebergNewsNiederösterreichTiereTierschutz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren