"Angezuckerte" Straße hebelt Wiener im Waldviertel aus

Der erste Schnee, der im Waldviertel auch wirklich liegen blieb, kostete einem Wiener Autofahrer promt den Boden unten den Reifen. Auf der angezuckerten Straße verlor der Lenker im Bezirk Waidhofen an der Thaya die Kontrolle über seinen Wagen und kugelte mit seinem Lieferwagen erst in den Straßengraben, danach aufs angrenzende Feld.
 

und die Polizei mussten am Montag am frühen Nachmittag um 13.33 Uhr ausrücken, um einem Paketzusteller aus Wien auf die "Füße" zu helfen. Zwischen Thaya und Großgerharts rutschte der Zusteller mit dem Firmenwagen von der Landesstraße 8131. Der Lieferwagen schlitterte in den Straßengraben und kippte dort um. Am Feld hinter dem Graben kam das Auto schließlich seitlich liegend zum Stillstand. Glück hatte der Fahrer, dem bei seinem winterlichen Rutschmanöver nichts passierte. 

Die Feuerwehr Großgerharts musste zur Unterstützung die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen an der Thaya anfordern. Erst mit deren Lastfahrzeug konnte der Lieferwagen wieder aufgestellt werden. Ein Traktor brachte das Auto schließlich weg.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen