"Arschloch": Bodyguard zu Macron vor Kindern

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron pflegt offenbar einen höchst lockeren Umgangston mit seinen Leibwächtern, wie ein Video beweist.
Seine jugendlich-ungezwungene Art hat Emmanuel Macron Erfolg bei den Wählern gebracht – und offenbar ist sie nicht gespielt. Beim Besuch einer Schule in Clermond-Ferrance belagerten die Kinder den Präsidenten, um ein Autogramm zu ergattern.

Macron bittet seine Bodyguards um eine Unterlage, auf der er die Zettel der Kinder signieren kann. Einer von ihnen reicht ihm eine Aktentasche, die eigentlich ein getarntes Schild aus Kevlar ist.

"Das ist doch nicht gepanzert, das ist Schrott", sagt der Staatschef scherzhaft, weil die Unterlage offenbar weicher als gedacht ist, um darauf ordentlich schreiben zu können.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Drecksack"

Eine Lehrerin meint, dass dies eine originelle Verwendung von Kevlar sei. Macron erwidert scherzhaft, dass seine Bodyguards deshalb keine vernünftige Schreibunterlage hätten, "weil man noch nie jemand gefunden hat, der schreiben kann."

Der Bodyguard quittiert dies mit einem lockeren "Arschloch" und "Oh der Drecksack". Doch Macron steckt das kommentarlos weg und verteilt weiter Autogramme. Offenbar versteht man sich gut, wenn man so – dazu noch in der Öffentlichkeit – herumblödelt. (red)
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen