"Aufhören? Ich bin da sehr launenhaft"

Bild: Daniel Schaler

20 Staffeln gehen ab 4. 7. auf das Liebeskonto der ORF2-Vorzeige- Kupplerin Elizabeth T. Spira. In "Heute" zieht sie Bilanz und spricht über dreckige Behausungen, Witwen oder alterslose Bewerber. Und: was an den Aufhör-Gerüchten wirklich dran ist.

20 Staffeln gehen ab 4. 7. auf das Liebeskonto der ORF2-Vorzeige-Kupplerin . In "Heute" zieht sie Bilanz und spricht über dreckige Behausungen, Witwen oder alterslose Bewerber. Und: was an den Aufhör-Gerüchten wirklich dran ist.

"Heute": Sie werken seit 1997 als Liebesfee. Was hat sich seitdem verändert?

Elizabeth T. Spira: "Zu Beginn war es ein bisschen 'Igitt, Igitt', im TV aufzutreten. Früher gab’s viele Witwen und wenige Damen aus Döbling – heute gehen mir die Witwen ab!" (lacht)

"Heute": Mit welchen besonderen Kandidaten fährt die Jubiläumsstaffel auf?

Spira: "Wir haben den 92-jährigen Leopold und eine 96-Jährige, die wir noch nicht gefilmt haben."

"Heute": Bei 'Bauer sucht Frau' auf ATV sind schon 20-Jährige dabei …

Spira: "Die Sendung habe ich ein Mal gesehen und dann nie wieder. Das ist etwas ganz anderes." 

"Heute": Worauf achten Sie, wenn Sie bei einem Bewerber drehen?

Spira: "Ob’s gemütlich ist. Einmal war ich bei einem jungen Mann und hatte eine teure Seidenbluse an. Als ich dort vom Sessel aufstehen wollte, klebte ich vor lauter Dreck daran fest!" 

"Heute": Sie meinten, nach der 20. Staffel sei Schluss …

Spira: "… das war in einem Moment meiner Raserei. Ich bin ein sehr launenhaftes Ding." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen