"Babylon Berlin" zeigt die Abgründe der Metropole

Willkommen in der Stadt der Sünde. Das hochkarätig besetzte TV-Spektakel wirft ab dem 13. Oktober einen Blick auf das dunkle Berlin im Jahr 1929

Die Sendung, die auf dem Pay-TV-Sender Sky anlaufen wird, verspricht nicht wenig. Es werden "neue Maßstäbe fürs deutsche Fernsehen" gesetzt.

Die Story, basierend auf den Romanen von Volker Kutscher, folgt dem Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch), der in einem Erpressungsfall mit Verbindungen zu einem Pornoring ermittelt. Immer tiefer gerät er dabei in eine Dschungel aus Korruption, Prostitution und Waffenhandel.

Hochkarätig besetzt

Unter der Schirmherrschaft von Regisseur Tom Tykwer ist die Serie in Zusammenarbeit mit Henk Handloegten und Achim von Borries entstanden. Neben Bruch und Liv Lisa Fries sind in "Babylon Berlin" noch Hannah Herzsprung, Lars Eidinger, Matthias Brandt, Jeanette Hain, Fritzi Haberlandt, Benno Fürmann und zahlreiche weitere Schauspieler zu sehen.

Für die zwei Staffeln, die insgesamt 16 Folgen umfassen, stand ein Budget von rund 40 Millionen Euro zur Verfügung. Die Folgen sind ab dem 13. Oktober exklusiv auf Sky zu sehen. Die ARD zeigt "Babylon Berlin" ein Jahr später im Free-TV. (baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Tilo BerlinSwisscom-TVSwisscom-TVVolker Bruch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen