"Baum-Mann" konnte geheilt werden

Ein 42-jähriger Mann aus Gaza, der unter der sogenannten "Baumkrankheit" litt, konnte nun erfolgreich operiert werden.
Die Hand von Mohammed Taluli (42) war aufgrund seiner Lewandowsky-Lutz-Dysplasie-Erkrankung von schuppigen Hautflecken und Papeln bedeckt. Es sah so aus, als würden ihm Äste wachsen, daher die umgangssprachliche Bezeichnung "Baumkrankheit".

Der Mann, der seit zehn Jahren unter der Krankheit litt und sich kaum noch in die Öffentlichkeit traute, konnte nun endlich erfolgreich geheilt werden. Im Zug einer aufwendigen Operation im israelischen Hadassah Hospital konnten dem 42-Jährigen nun mittels Hauttransplantation die Schuppen entfernt werden.

Endlich ein normales Leben

"Ich habe daran zehn Jahre gelitten. Jahrelang habe ich mich geschämt und konnte nicht arbeiten. Jetzt habe ich wieder Hoffnung auf ein ganz normales Leben", freut sich der Patient gegenüber der "Jewish Press" über die gelungene OP.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
IsraelNewsWeltKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen