"Beim Sex mit ihm spüre ich rein gar nichts!"

Bild: iStock
Lena spielte beim Sex bisher einfach mit und auch den Orgasmus täuschte sie nur vor. Ihr Mann weiß nichts davon. Soll sie ihr Schweigen brechen?
Frage von Lena (25) an Doktor Sex: Ich und mein Mann (31) sind jetzt schon seit vier Jahren glücklich verheiratet. Er war mein erster Freund und daher auch mein erster Sexpartner. Zu Beginn hatte ich nicht viel Ahnung von Sex, daher spielte ich einfach mit. Dabei machte ich "Geräusche", die mir zu passen schienen. Auch den Orgasmus täuschte ich vor und ließ meinen Mann im Glauben, ich sei beim Sex mit ihm gekommen. Danach verhielt ich mich einfach weiter so, weil ich beim Geschlechtsverkehr mit ihm auch später nie etwas empfand. Und weil ich nichts spüre, habe ich auch keine Lust auf Sex. Jedoch befriedige ich mich oft selber und dabei komme ich problemlos zum Höhepunkt. Er weiß von all dem nichts und ich kann ihm die ganze Sache jetzt auch nicht plötzlich erzählen, nachdem ich jahrelang geschwiegen habe. Was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Lena

Es dürfte für deinen Mann in der Tat eine Herausforderung und nicht ganz einfach sein, wenn du ihm dein Geheimnis verrätst. Das heißt jedoch nicht, dass du ihn deshalb vor der Wahrheit verschonen solltest. Auch wenn du dich schon seit ein paar Jahren so verhältst, führt der Weg hin zur Möglichkeit, während des Geschlechtsverkehrs zum Höhepunkt zu kommen, zwangsläufig über das offene Gespräch mit deinem Partner. Und sogar wenn dies nicht dein vordergründiges Ziel ist, wird sich für dich zumindest auf der Ebene deiner Befindlichkeit eine Erleichterung einstellen, da du nicht länger damit leben musst, deinen Mann beim Sex vorsätzlich zu täuschen.

Vielleicht musst du ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und ein umfassendes Geständnis ablegen. Sinnvoll wäre aus meiner Sicht, wenn du deinem Mann erzählen würdest, dass du immer mal wieder Schwierigkeiten hast beim Geschlechtsverkehr mit ihm zum Orgasmus zu kommen, während dir dies bei der Selbstbefriedigung problemlos gelingt. Anschließend könntest du ihn darum bitten, mit dir gemeinsam herauszufinden, welche Möglichkeiten es gibt, um auch beim gemeinsamen Sex leichter zum Höhepunkt zu gelangen.

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.
Laut mehreren Studien ist es für die überwiegende Mehrheit der Frauen sehr schwierig bis nahezu unmöglich, beim Geschlechtsverkehr allein durch die Penetration des Gliedes – also durch die Aneinanderreihung von Rein-raus-Bewegungen – zum Orgasmus zu kommen. Daran ändern auch die Beschaffenheit des Penis, also seine Länge oder Dicke, und die Intensität oder Geschwindigkeit der Stöße nichts. Alle diese Frauen benötigen für den Aufbau einer ausreichenden Erregung und deren anschließende Entladung eine spezifische Stimulation der Klitoris.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Du siehst also: Auch für viele andere Frauen ist das Erreichen des Höhepunkts nicht ganz einfach. Da du noch jung bist, dürfte es für dich aber kaum ein Problem sein, rasch Fortschritte zu machen. Erst recht nicht, wenn du auf die Unterstützung deines Mannes zählen kannst.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Leser-ReporterCommunitySexualitätSexHeuteSex-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen