"Beschweren verboten" - Papst zeigt Humor

"Beschweren verboten"
"Beschweren verboten"Bild: Reuters
Der Papst flieht nicht vor der Hitze, sondern bleibt in Rom. Seine einzige Bedingung: Man soll sich weniger beschweren.

Während seines Urlaubes will Papst Franziskus nicht gestört werden. Deshalb hat er ein Schild an sein Zimmer im Vatikan aufgehängt auf dem steht: "Beschweren verboten"

Papst verbringt Sommer im Vatikan

Damit spielt er wohl vor allem auf die Kardinäle an, die immer wieder mit Problemen anstatt Lösungen zu ihm kommen.

Es ist gleichzeitig nicht üblich, dass er Papst während dem Sommer im Vatikan bleibt. Die Vorgänger von Franziskus flohen in den heißen Monaten vor der Hitze, die üblicherweise in Rom herrscht. Der Papst will aber arbeiten, nur "ohne Beschwerden" wenn es möglich ist.

"Hör auf dich zu beschweren"

Unter der Überschrift, wird noch erklärt, dass es härtere Sanktionen geben würde, wenn man sich beschwert, wenn Kinder zugegen sind - was aber wohl nicht so oft vorkommen wird, da der Kirchenstaat hauptsächlich von Nonnen, Kardinälen und der Schweizer Garde bewohnt wird.

Es wird auch noch erklärt, "wenn du das Beste aus dir rausholen möchtest, dann musst du dich auf dein Potential konzentrieren und nicht auf deine Grenzen. Hör auf dich zu beschweren und wende dein Leben zum Guten." Na dann, wenn es der Papst sagt. (ds)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VatikanGood NewsWeltwochePapst Franziskus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen