"Bin ich schuld, dass ich keinen Orgasmus habe?"

Bild: iStock
Katharinas Freund ist empört, weil sie beim Sex mit ihm nicht ohne Hilfsmittel zum Höhepunkt kommt.
Frage von Katharina (26) an Doktor Sex: Ich bin seit zwei Jahren in einer guten Beziehung. Der Sex war anfangs perfekt, danach hat die Qualität aber nachgelassen. Die Gründe dafür waren einerseits, dass ich mit seinen Wünschen etwas überfordert war, andererseits, dass ich Probleme habe, beim Geschlechtsverkehr zum Orgasmus zu kommen.

Wenn wir Spielzeuge benutzen oder er mich oral befriedigt, ist es kein Problem. Jedoch beim "normalen" Sex habe ich keinen Höhepunkt. Dies frustriert ihn total. Er meint, so etwas habe er noch nie vorher bei einer Frau erlebt. Er gibt mir quasi die Schuld dafür, dass ich keinen Orgasmus habe. Mittlerweile zeigt er kaum noch Lust auf Sex.

Ich weiß nicht, was ich noch tun kann, um die Situation zu ändern. Für mich ist es überhaupt kein Problem, nicht jedes Mal zu kommen oder Toys und andere Hilfen zu verwenden. Er versteht das jedoch nicht. Kann es sein, dass es wirklich nur an mir liegt, dass ich beim Geschlechtsverkehr keinen Orgasmus habe?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Katharina

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass es für die Mehrheit der Frauen sehr schwierig bis nahezu unmöglich ist, beim Geschlechtsverkehr allein durch die Penetration des Penis zum Orgasmus zu kommen. Daran ändern weder Länge oder Dicke des Penis noch die Intensität oder Geschwindigkeit der Stösse etwas.

Eigentlich dachte ich, die Zeiten seien vorbei, in denen selbstverliebte Männer ihr angeknackstes Selbstwertgefühl beim Sex aufpolieren, da es sich Frauen heute nicht mehr bieten lassen, Mittel zum Zweck der erweiterten Selbstbefriedigung ihres Partners zu sein. Offenbar habe ich mich getäuscht.

Man muss nicht Fachmann sein, um feststellen zu können, dass es dein Freund ist, der hier das Problem hat. Du beteuerst, zufrieden zu sein mit eurem Sex – auch wenn du dabei nicht immer zum Orgasmus kommst oder dafür Sextoys und andere Hilfestellungen brauchst. Aber dein Freund scheint total gefangen zu sein in seinem Bild vom Mann als Beglücker der Frau.

Daher kann er sich offenbar auch nicht vorstellen, dass jemand das körperliche Zusammensein an sich über den Orgasmus stellen kann. Und weil er derart überzeugt ist von seinem Konzept von beglückendem Sex, ist es ihm unmöglich, sich und seine Idee infrage zu stellen oder deinen Standpunkt zu respektieren.

Dies ändert aber nichts daran, dass Sex ohne Orgasmus lustvoll und befriedigend sein kann – nicht nur für Frauen. Jedoch ist er wohl eher nicht geeignet für Männer, die den Orgasmus der Partnerin als Beweis für die eigene Leistungsfähigkeit brauchen oder sich lieber am sexuellen Mainstream orientieren, als selbst herauszufinden, was sonst noch möglich ist.

Ich finde, du solltest deinen Freund zur Rede stellen und ihm klar und deutlich sagen, wo du stehst und was du in Zukunft willst. Wenn du dich weiter ins Thema weiblicher Orgasmus vertiefen möchtest, empfehle ich dir das Buch "Coming Soon". Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

Nav-AccountCreated with Sketch. wer TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberCommunitySex

CommentCreated with Sketch.Kommentieren