"Bitch": Trumps Anwalt zuckt total aus

Trump-Jurist Kasowitz (li.) beflegelte einen Kritiker per E-Mail.
Trump-Jurist Kasowitz (li.) beflegelte einen Kritiker per E-Mail.Bild: Reuters
Der persönliche Jurist des US-Präsidenten hat gegenüber einem Kritiker völlig die Fassung verloren. Die E-Mails wurden nun veröffentlicht.
Die Schimpftirade begann um 21.30 Uhr. Über eine halbe Stunde lang tobte sich Marc Kasowitz, Anwalt von Donald Trump in der Russland-Causa, in einer Serie an E-Mails aus. "Bitch", nannte er einen Kritiker darin. "Ich bin hinter dir her. Pass auf dich auf."

Der Rezipient der Nachrichten hatte dem Anwalt per Mail geraten, aus dem Dienst des US-Presidenten zu treten. Da verlor Kasowitz die Kontrolle über sich. "Ruf mich an, hab keine Angst, du Stück Scheiße", schrieb er dem Kritiker. "Ich weiß schon wo Du wohnst, da kannst Du mich auch gleich anrufen. Du wirst mich sehen. Das verspreche ich."

FBI informiert

Das Opfer der Drohungen war derart verstört, dass es die Bundespolizei FBI informierte. Den E-Mail-Verkehr schickte der Kritiker an US-Medien. Kasowitz entschuldigte sich nach Bekanntwerden seiner Entgleisung über seinen Sprecher und gestand, er hätte nicht auf diese Art reagieren sollen. Der Sprecher betonte, die Mail habe seinen Chef am Ende eines langen Arbeitstages erreicht. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
USANewsWeltDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen