"Blas' Dir den Schädel weg": Bedingte Haft für Lehre...

Nachdem sie einen Finanzbeamten bedroht und übel beschimpft hatte, stand Ilse K. (Name geändert) am Mittwoch in Korneuburg vor Gericht. Urteil: 6 Monate bedingte Haft.

 

Lammfromm und reumütig saß Musikschullehrerin Ilse K. (42) am Landesgericht Korneuburg auf der Anklagebank. Dass die verheiratete Pädagogin aber auch ganz andere Töne anschlagen kann, berichtete kopfschüttelnd der Staatsanwalt. Laut Anklage hat die Mutter eines erwachsenen Sohnes im Streit um Nachzahlungen einem Finanzbeamten schriftlich mit den ärgsten Ausdrücken beschimpft und ihm gedroht: "Ich blas’ Dir den Schädel weg." 

Ilse K. rechtfertigte sich vor dem Richter: "Mein Noch-Ehemann lebt nur von meinen Geld. Ich arbeitete jedoch rund um die Uhr an zwei Schulen und privat. Und dann diese ständigen Forderungen vom Finanzamt. Da habe ich einfach die Nerven weggeschmissen. Es tut mir aber aufrichtig leid und ich entschuldige mich dafür." "Woher haben Sie bloß solche Ausdrücke?", fragte der Richter fast ungläubig, urteilte dabei aber milde: sechs Monate bedingte Haft für die Pädagogin mit dem breiten Wortschatz. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen