"Blaustern"-Chef erheitert mit "vernünftige Kellner"...

Bild: Helmut Graf

Pünktlich sein, nicht während der Arbeit dauernd am Handy rumspielen, auf Körperpflege achten - so wünscht sich "Blaustern"-Geschäftsführer Peter Hanke (46) seine Service- Kräfte.

Pünktlich sein, nicht während der Arbeit dauernd am Handy rumspielen, auf Körperpflege achten – so wünscht sich "Blaustern"-Geschäftsführer Peter Hanke (46) seine Service- Kräfte.

Und weil er neues Personal für das brummende Döblinger Lokal sucht, formulierte er seine – gar nicht so besonderen – Vorstellungen in einem Inserat.

Das hängte er auf den WCs seines Lokals aus – und jetzt zieht die Sache auf Facebook weite Kreise. "Das Echo von Gästen und aus der Branche ist gigantisch und meist positiv", so Hanke zu "Heute". Aber es gibt auch kritische Stimmen.

Im Juli schult er fünf neue Kellner ein, vielen Bewerbern musste er absagen: "Das Telefon rennt heiß!" Der Spaß hat einen ernsten Hintergrund: "Die Branche leidet an einem permanenten Mangel an vernünftigen Mitarbeitern. Vielen Jungen sind Freizeit und Handy das Wichtigste, der Job leidet massiv", so Hanke

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen