"Bohemian Rapsody"-Macher drehen Bee Gees-Biopic

Die Macher hinter dem Kino-Welterfolg "Bohemian Rapsody" basteln schon am nächsten Biopic-Geniestreich: Jetzt wollen sie die Geschichte der Bee Gees erzählen.
Wie das Branchenmagazin "Deadline" berichtet, haben sich "Bohemian Rapsody"-Produzent Graham King, Paramount Pictures und die Produktionsfirma Sister zusammengefunden, um ein Biopic rund um die, laut Guiness Buch der Rekord, "erfolgreichste Familienband der Welt" zu drehen.

Barry, Maurice und Robin Gibb verkauften in ihrer Karriere weltweit mehr als 200 Millionen Platten, 1997 wurden die Bee Gees in die "Rock and Roll Hall Of Fame" aufgenommen.

Mitbegründer der 70er-Disco-Welle



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Noch gibt es weder Titel, noch Drehbuch, noch Schauspieler für das geplante Biopic. Immerhin hat sich Paramount offenbar bereits die Songrechte am umfangreichen Bee Gees-Katalog (u.a. "Stayin Alive", "Tragedy" oder "Massachussetts") gesichert.

Zu erzählen gibt es auf jeden Fall einiges: Bereits in den 1950er-Jahren standen die Brüder - damals noch gemeinsam mit Bruder Andy - auf der Bühne. Entdeckt von Beatles-Manager Brian Epstein prägten sie in den 1970ern mit dem gleichnamigen Soundtrack zum John Travolta-Film "Saturday Night Fever" die Disco-Ära.



Nur noch Barry Gibb am Leben



Was danach folgte, war eine echte Achterbahnfahrt: Sechs US-Nummer-1 Hits in zwei Jahren, 1988 starb der jüngste Bruder Andy mit 30 Jahren an Herzversagen, Comeback und Nummer-1-Erfolge als Songschreiber u.a. für Kenny Rogers & Dolly Parton ("Islands In The Stream"), Celine Dion ("Immortality") oder Barbara Streisand ("Guilty"). 2003 starb Maurice wenige Tage nach einer Darmoperation. Drei Jahre später gaben Barry und Robin das offizielle Ende der Bee Gees bekannt.



Robin Gibb, auch bekannt durch seinen Solo-Hit "Juliet", starb 2012 an den Folgen einer langjährigen Krebserkrankung. 2017 wurde Barry von der englischen Queen in den Ritterstand erhoben. Er lebt mit seiner Frau Linda Ann in Miami Beach und schreibt nach wie vor Songs. Sein vorerst letztes Album "In The Now" erschien 2016 und schaffte es auf Anhieb bis auf Platz 2 der britischen Charts (und in Österreich immerhin auf Platz 15).



Hier haben wir noch mehr Hits von den Bee Gees:









ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
AustralienNewsKinoMusikPopFreddie MercuryJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren