Amber Rose bittet als "Braut" zum "Slut Walk"

Bereits zum vierten Mal hat das Glamourmodel in Los Angeles den sogenannten "Slut Walk" veranstaltet.
"Heiratet eine Schlampe, mit uns hat man mehr Spaß", stand auf einem riesigen Schild, dass die 34-jährige Rose beim diesjährigen Umzug mit sich trug. Passend dazu kam sie zu ihrem "Slut Walk" in diesem Jahr als "Braut" verkleidet.



Mit der Veranstaltung will Rose auf der einen Seite das kollektive weibliche Selbstbewusstsein stärken, auf der anderen Seite soll damit auf Vergewaltigungen, sexuelle Gewalt gegen Frauen und Body-Shaming aufmerksam gemacht werden. "Wir dürfen sexy sein. Wir dürfen uns anziehen, was wir wollen. Es ist keine Einladung, uns deswegen unangebracht zu begrapschen. Wir lassen uns den Scheiß nicht mehr gefallen", so Rose.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Schatten der Kavanaugh-Vereidigung

Der diesjährige "Slut Walk" fiel just auf den gleichen Tag, an dem der umstrittenen Republikaner Brett Kavanaugh zum Höchstrichter ernannt worden war. Er steht unter Verdacht, während seiner Zeit als Student an Vergewaltigungen von jungen Frauen beteiligt gewesen zu sein.

(baf)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
USAStarsDemonstrationAmber Rose#metoo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen